HOME

Schwedischer Möbelriese: Ikea denkt über den Verleih von Möbeln nach

Carsharing, City-Bikes und Co.: In immer mehr Lebensbereichen erhält das Prinzip der sogenannten Sharing Economy Einzug in den Alltag. Nun erwägt auch Möbelgigant Ikea, das Konzept des Teilens als Geschäftsmodell einzuführen. 

Ikea - kaarst - möbel-verleih

Mieten statt kaufen: Auch bei Ikea könnten Kunden bald Möbel ausleihen

Warum kaufen, wenn man auch nur mieten kann: Das Prinzip der sogenannten Sharing Economy, also der gemeinschaftlichen Nutzung von ganz oder nur teilweise genutzten Ressourcen, ist schon länger auf dem Vormarsch. Egal ob -Angebote, die gerade in Großstädten vorzufindenden City-Bikes oder auch Wohnungsuntervermietungen á la Airbnb: Die moderne Form des Teilens erobert zunehmend mehr Lebensbereiche unseres Alltags.

Ein Konzept, das nun auch der schwedische Möbelgigant Ikea als Geschäftsmodell in Erwägung zieht, wie der neue Chef, Jesper Brodin, am Donnerstag im Zuge einer Fillialeröffnung im nordrhein-westfälischen Kaarst bekannt gab. "Es geht uns nicht nur ums Möbel verkaufen, es geht auch darum, alte Möbel zu recyceln. Außerdem prüfen wir gerade, ob es einen Markt für das Verleihen von Möbeln gibt", sagte Brodin der "Rheinischen Post".

Möbel-Verleih bei Ikea bislang nur eine Idee

Man wolle "mit den Menschen zusammenarbeiten, die Stärken der Gemeinschaft nutzen", führte Brodin in Kaarst aus, wo laut Konzernangaben das weltweit nachhaltigste Ikea-Haus entstanden sein soll. Die angedachte Möbel-Verleihe dürfte sich zum Beispiel an junge Familien richten, die ihr Mobiliar mit fortschreitendem Alter ihres Nachwuchses ständig nachrüsten müssen.

Ob und wann ein -Service Realität wird, ließ Brodin offen. Stattdessen kündigte er an, auch bei der Online-Beratung und der Auslieferung von Waren noch viel Potenzial zu haben.

hat in das neue Einrichtungshaus in Kaarst insgesamt über 100 Millionen Euro investiert. Zusätzlich zu den 280 ehemaligen Kolleginnen und Kollegen aus dem früheren Ikea-Standort in Kaarst sollen rund 80 neue Mitarbeiter eingestellt werden, heißt es.


mod

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren