HOME

Discounter: Schluss mit Schweigen: Aldi Süd startet Blog

Das Aldi-Imperium war für Kunden und Presse jahrzehntelang ein Schwarzes Loch. Freiwillig rückte der Discounter kaum Infos raus, die Gründer Karl und Theo Albrecht galten als "Geheimniskrämer der Nation". Daher überrascht die Blog-Offensive von Aldi-Süd.

Aldi Süd startet Blog

Aldi Süd startet Blog - mit Geschichten über schnelle Kassierer.

Mit Unternehmen und der Presse ist das immer so eine Sache. Auf der einen Seite bohren die Journalisten nach Geschichten, die die Firmen lieber vor der Öffentlichkeit verbergen würden. Auf der anderen Seite brauchen die Konzerne auch die Aufmerksamkeit durch mediale Berichte, um von Verbrauchern wahrgenommen zu werden. Ein ewiger Kampf, der je nach Lage mal zur einen, mal zur anderen Seite ausschlägt.

Vollkommen losgelöst von diesem Spannungsfeld gibt es das Discounterimperium von Aldi. Ob nun Nord oder Süd spielt keine Rolle, denn Deutschlands Billigheimer Nummer 1 hat sich nie in die Karten gucken lassen. Sämtliche Medienanfragen verebbten, Berichte über den Discounter waren häufig nicht mehr als aneinandergereihte Spekulationen. Umsatzzahlen wurden erst mit einer gesetzlichen Pflicht offen gelegt, rund vier Jahrzehnte lang wussten nur Eingeweihte, wie satt die Gewinne bei Aldi sprudelten. Die Gebrüder Karl und Theo Albrecht, Gründer des Discounter, galten als "Geheimniskrämer der Nation".

Aldi auf der Suche nach einem neuen Image

Doch offenbar scheint diese Taktik nicht mehr aufzugehen - oder Aldi versucht sich ein neues Image zu verpassen. Welche Beweggründe auch dahinter stecken mögen: Aldi Süd bloggt jetzt. Sechs Mitarbeiter aus der internen und externen Unternehmenskommunikation und anderen Bereichen schreiben jetzt über den eigenen Arbeitgeber. "Sie wollten schon immer mal wissen, wie es hinter den Kulissen bei ALDI SÜD zugeht? Oder wie wir zum Thema Umwelt stehen und unsere Prozesse verantwortlich gestalten? Hier gibt es die Antworten", heißt es zum Start des Blogs. Eine große Ankündigung.

Bio-Wein vom Discounter: Schmeckt ein Wein für 2,49 Euro? Ein Sommelier verrät's
Was für ein Wein? La Mancha GutBio, 11.5 Prozent, trocken, weiß   Wo kann man ihn kaufen? Aldi Nord  Was kostet er? 2,59 Euro

Was für ein Wein? La Mancha GutBio, 11.5 Prozent, trocken, weiß 

Wo kann man ihn kaufen? Aldi Nord

Was kostet er? 2,59 Euro

Aldi bloggt jetzt

Um fair zu bleiben: Noch ist der Blog spärlich bestückt. Gerade sechs Einträge finden sich. Wer nun gehofft hat, dass Aldi endlich den schweren Vorhang der Intransparenz heben würde, wird enttäuscht: Es gibt Berichte aus dem Fashiontruck, eine Bilanz nach einem Jahr E-Tankstelle und die Schreiber nehmen den Leser mit in eine firmeneigene Kaffeerösterei. Immerhin: Auch eine Mitarbeiterin wird porträtiert, die an der Kasse arbeitet. Und dabei extrem zügig arbeiten muss. "Bei Aldi Süd geht es an den Kassen vor allem deshalb so schnell voran, weil die Kunden sich das zum einen wünschen und zum anderen es zum Einfach-Prinzip von Aldi Süd gehört, auf schnelle und einfache Prozesse zu setzen. Und das gelingt Simone Seifert stets mit einem Lächeln auf den Lippen", heißt es in dem Blog. 

Blog und TV-Spot: Aldi zieht es ins Rampenlicht

Das ist jetzt noch nicht der große Wurf - und steht doch für einen Paradigmenwechsel. "Ziel des Blogs ist es, in regelmäßigen Abständen Hintergrundinformationen und interessante Einblicke in die Welt von ALDI SÜD zu geben und den Discounter als offenes und transparentes Unternehmen zu präsentieren", heißt es in der Ankündigung. Der Blog ist schon der zweite Schritt in Richtung Öffentlichkeit und Verbraucher von dem einst zugeknöpften Unternehmen. Mit dem (im Netz verrissenen) Werbespot, den Aldi Süd gemeinsam mit Aldi Nord an den Start brachte, bastelte der Discounter schon an einem neuen Image. Neu war nämlich nicht nur die Zusammenarbeit der beiden Aldis in Deutschland, sondern auch der Schritt ins Fernsehen. 

Werbung hatte Aldi lange kaum nötig

TV-Werbung hatte Aldi jahrzehntelang nicht nötig. Kunden informierte man über die neuesten Angebote in Tageszeitungen, das genügte. Doch die Zeiten haben sich geändert. Die Supermärkte erobern Marktanteile von den Discountern zurück, Lidl hat zum Frontalangriff auf den ewigen Konkurrenten angesetzt. Aldi muss was tun. Der TV-Spot war offenbar nur ein Schritt. Auch auf den Social-Media-Kanälen wir Facebook, Instagram oder Youtube ist der Discounter aktiv. Und im Juni holte Aldi Peter Wübben als Kommunikationschef, der auf der Geschäftsführerebene arbeitet. Offenbar meint Aldi Süd seinen Vorstoß ernst. Bleibt zu hoffen, dass der Blog künftig für Transparenz sorgen wird. Doch die Ankündigung Aldis lässt sich auch wie ein Versprechen lesen: "Also, schauen Sie sich um und lassen Sie sich überraschen, denn einiges ist Ihnen vermutlich neu." 

Fakten über den Discounter-Riesen: So tickt der Aldi-Konzern