HOME

Buchtipp: Shame on you!

Bissig geschriebene Enthüllungen über Lügen und Machenschaften großer Konzerne und berühmter Politiker. Greg Palast hat keine Angst vor großen Namen - sei es der Währungsfonds oder die umtriebige Familie Bush.

Die Wahrheit über Macht und Korruption in westlichen Demokratien

Autor: Greg Palast

Seiten: 352 Seiten

Preis: 14,90 Euro,

ISBN: 3-421-05802-4

Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt, München

Der Autor

Greg Palast, geboren 1952 in Los Angeles, studierte Wirtschaftswissenschaften an der University of Chicago und recherchierte später u. a. für Gewerkschaften die zwielichtigen Geschäftspraktiken von Unternehmen. Heute arbeitet Palast für die BBC und die britischen Zeitungen Observer und Guardian. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. In amerikanischen Medien kann Palast kaum veröffentlichen - erstmals erscheinen seine Reportagen, die in den USA zum Bestseller wurden, jetzt auch auf deutsch.

Das Buch

Wenn Sie bisher die Bücher von Michael Moore und Naomi Klein schätz gelernt haben, dann sind sie auch hier richtig. Greg Palast untersucht, warum das FBI die Nachforschungen über einen Bin-Laden-Verwandten einstellte, und trifft dabei auf gute Bekannte. In den geheimen Plänen des Internationalen Währungsfonds entdeckt er, dass Aufstände als Folge der verordneten Maßnahmen mit einkalkuliert werden. Im weltweit agierenden Imperium des berühmt-berüchtigten amerikanischen Fernsehpredigers Pat Robertson stößt er auf höchst iridische Verbindungen, unheilige Gebete und materielle Gelüste. Seine unermüdlichen Recherchen über die Wahlmanipulation bei der letzten US-Präsidentenwahl bringen Politiker in Rage. Dies sind nur einige der Skandale, von denen die Öffentlichkeit nichts erfahren sollte und die Palast ans Licht gebracht hat. Seine Arbeit wird von Isidern heimlich unterstützt (z.B. aus der Weltbank), von vielen geschätzt und von ebenso vielen gehaßt.

Die Themen

Die amerikansichen Medien zeichnen sich immer öfter dadurch aus, dass sie über wesentliche Dinge nicht berichten. Sehr oft passierte dies bei der vorliegenden Sammlung von Reportagen und Enthüllungsgeschichten, die erst über britische Magazine und Zeitungen ihren Weg an die Öffentlichkeit fanden.

* Rassismus im Cyberspace


Die unbekannte Geschichte der Wahlmanipulation in Florida

* Die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann


Die Bush-Dynastie und die Milliardäre, die sie lieben

* Der große kalifornische Schwindel


Energiepiraten entern den Strommarkt

* Verkauft den Luxus, verbrennt den Ölbaum


Die Schattenseiten der Globalisierung

* Corporate America von innen betrachtet

* Pat Robertson, General Pinochet, Pepsi-Cola und der Antichrist

* Kleine Städte, beschränkte Leute

* Der Kuß auf die Hand, die dich schlägt


Gedanken eines Amerikaners im Exil