HOME

OC&C Einzelhandel-Index: dm schlägt Amazon: Warum die Drogerieketten im Kunden-Ranking an der Spitze steht

Der Kampf im Handel wird so intensiv geführt wie nie. Dabei geht es um aggressive Preispolitik, um Auswahl - aber auch um Vertrauen. Die Drogeriekette dm hat in diesem Jahr die Nase vorn - allerdings nur sehr knapp.

Amazon bietet große Artikelauswahl - doch dm punktet mit Kundenvertrauen

Amazon bietet große Artikelauswahl - doch dm punktet mit Kundenvertrauen

Für Kunden sind die jüngsten Entwicklungen im Handel ein Segen: Nie war es einfacher für sie einzukaufen. Denn die klaren Abgrenzungen im Einzelhandel sind längst aufgehoben, Online-Händler mischen den Markt auf - und Ketten aus der Fußgängerzone zieht es wiederum ins Netz. Günstiges Marken-Duschgel bekommt man bei Aldi, Amazon liefert Fleisch direkt nach Hause, überzeugt mit Eigenmarken. Im Handel scheint alles in Bewegung.

Doch wie kommen diese neuen Spielregeln beim Kunden an? Hält er bei dem rasanten Tempo noch Schritt? Die Unternehmensberatung OC&C hat 50.000 Verbraucher dazu befragt. Die Ergebnisse finden sich im aktuellen "Einzelhandel-Index" wieder, der der "Wirtschaftswoche" vorliegt. Im Gesamtranking belegt die Drogeriekette dm den ersten Platz. Allerdings denkbar knapp, denn direkt dahinter folgt schon der Online-Allesverkäufer . Nur anhand der Nachkommastelle konnte sich dm an die Spitze schieben. Die beiden Händler duellieren sich bereits seit Jahren bei dem Ranking. 

Kunden vertrauen dm

Maßgeblich für den Erfolg von dm ist das Kundenvertrauen. Hier liegt dm deutlich vor Rossmann, Edeka und Amazon. Damit bestätigen die befragten Verbraucher zumindest indirekt auch die Untersuchung des Monatsmagazins "Reader's Digest" und des Aachener Marktforschungsinstituts Dialego zum Markenvertrauen. Dort belegt Balea, die Eigenmarke von dm, in der Kategorie "Hautpflege" den zweiten Platz hinter Nivea. Ein überraschender Platz, denn Marken wie Dove, Weleda, Florena, L'oréal oder Bebe liegen dahinter. Doch offensichtlich vertrauen die Kunden der Marke. 

Amazon punktet mit großer Auswahl

Amazon kann in den Teilbereichen "Einkaufserlebnis" und "Auswahl" punkten. Das große Sortiment und die Präsentation der Artikel scheint die Kunden zu überzeugen. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis müssen sich dm und Amazon beide geschlagen geben. Hier haben traditionell die Discounter die Nase vorn. Nach und Lidl folgt allerdings auch schon Ebay auf Platz drei. Doch im Gesamtranking schaffen es die Billigheimer nur knapp in die Top-Auswahl. Lidl belegt den zehnten Platz, Aldi ist gar nicht vertreten.

Ralf Kleber, Deutschlandchef von Amazon, im Gespräch
kg