Exklusivmeldung Ratiopharm Siebert muss Verbandsvorsitz abgeben


Der Fall Ratiopharm führt erneut zu personellen Konsequenzen: Die Vertriebschefin des Unternehmens, Dagmar Siebert, ist nach Informationen von stern.de nicht mehr Vorsitzende des Verbandes Pro Generika.
Von Markus Grill

Der Fall Ratiopharm führt erneut zu personellen Konsequenzen: Die Vertriebschefin des Unternehmens, Dagmar Siebert, ist nach Informationen von stern.de nicht mehr Vorsitzende des Verbandes Pro Generika. Der Vorstand des Verbandes hat auf seiner Sitzung am Mittwoch in Berlin beschlossen, dass künftig Hubert Mayr von Hexal den Verband der großen Generikahersteller repräsentieren soll. Offiziell wollte der Verband zu der Personalentscheidung an seiner Spitze noch keine Stellung nehmen.

Die bisherige Vorsitzende Dagmar Siebert geriet intern in die Kritik, nachdem der stern über die fragwürdigen Geschäftspraktiken von Ratiopharm berichtete, für die Siebert verantwortlich ist. So soll der Generikaversteller Ratiopharm in den vergangenen Jahren systematisch Geld an Ärzte gezahlt haben, damit diese die hauseigenen Pillen verschreiben. Bereits am Donnerstag vergangener Woche musste Ratiopharm-Geschäftsführer Claudio Albrecht seinen Schreibtisch räumen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker