VG-Wort Pixel

OECD-Studie Diese Länder sind für ausländische Fachkräfte attraktiver als Deutschland

Geschäftsfrau in Sydney: Australien ist für ausländische Fachkräfte besonders attraktiv
Geschäftsfrau in Sydney: Australien ist für ausländische Fachkräfte besonders attraktiv
© Getty Images
Viele deutsche Unternehmen sind auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen. Doch die bevorzugen andere Länder, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Für hoch qualifizierte Arbeitnehmer aus dem Ausland ist Deutschland nicht die erste Adresse. Das zeigt eine neue Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), die an diesem Mittwoch in Berlin vorgestellt wird. Die Autoren der Studie stellen fest, dass Deutschland in der Rangfolge der attraktivsten Standorte für Fachkräfte mit Master-Abschluss oder Doktortitel nur den zwölften Platz belegt. Auf dem ersten Platz sehen die Forscher Australien, gefolgt von Schweden, der Schweiz, Neuseeland und Kanada. Die USA landen auf Platz sieben. Schlusslicht unter den 35 Staaten, die verglichen wurden, ist die Türkei. 

Einer der Gründe für das schlechte Abschneiden Deutschlands sei, dass ausländische Abschlüsse "auf dem deutschen Arbeitsmarkt häufig stark abgewertet werden". Angeschaut wurden für die Studie sieben Faktoren: berufliche Chancen, Einkommen und Steuern, Zukunftsaussichten, Möglichkeiten für Familienmitglieder, Kompetenzumfeld, Diversität und Lebensqualität.

Deutschland bei ausländischen Studenten gefragt

Außerdem wurde betrachtet, wie einfach ausländische Fachkräfte an ein Visum oder eine Aufenthaltsgenehmigung kommen. Dabei ist Deutschland der Studie zufolge aber auf einem der vorderen Plätze. "Für Fachkräfte ist die Geschwindigkeit der Visaerteilung ein wichtiger Faktor, aber für viele Hochqualifizierte sind auch die Rahmenbedingungen für Partner und Kinder wichtig", sagte der OECD-Direktor für Arbeit und Soziales, Stefano Scarpetta.

Erstellt wurde die Studie mit Unterstützung der Bertelsmann-Stiftung. Sie zeigt, dass Deutschland als Zielland auf andere Gruppen von potenziellen Migranten durchaus eine große Anziehungskraft ausübt. Auf der OECD-Liste der attraktivsten Standorte für ausländische Studenten belegt Deutschland demnach den dritten Platz, hinter der Schweiz und Norwegen. Auf Platz sechs liegt Deutschland in der Rangfolge der besten Standorte für Unternehmer. Hier ist Kanada auf dem Spitzenplatz. 

bak DPA AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker