HOME

Höhenflug der Ölpreise: Spitzentreffen zwischen Opec und EU

Wegen des Höhenflugs der Ölpreise trifft sich die EU mit der Führungsriege der Opec erstmals in Brüssel. Neben den Preisen geht es um die - nach Ansicht der EU - fehlende Markttransparenz.

Die US-Ölpreise sind am Mittwoch vor dem Spitzentreffen der EU mit der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) zeitweilig wieder auf 55 Dollar gestiegen. Wegen des Höhenflugs der Ölpreise trifft sich die EU mit der Führungsriege der Organisation Erdöl exportierender Länder Opec am Donnerstag erstmals in Brüssel. Neben den Preisen geht es um die - nach Ansicht der EU - fehlende Markttransparenz und einen Investitionsplan der Opec, hieß es am Mittwoch in Brüssel.

Unterdessen zogen die Ölpreise am Mittwoch weiter bis auf 55 Dollar an. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl der Sorte WTI kostete im späten Nachmittagshandel 54,70 Dollar und damit 0,92 Dollar mehr als bei Vortagesschluss. Dazu hat auch der Rückgang der amerikanischen Rohölvorräte beigetragen. Nach Angaben des US-Energieministeriums sanken die Vorräte in der abgelaufenen Woche um drei Millionen Barrel auf 330,8 Millionen Barrel. Die Benzinvorräte gingen um 0,1 Millionen auf 216,6 Millionen Barrel zurück. Auch Rohöl der Nordseesorte Brent zog am Mittwoch an und kostete in London zwischenzeitlich 53,89 Dollar je Barrel.

Die EU klagt seit längerem darüber, dass die hohen Ölpreise das in den meisten Staaten ohnehin schwächelnde Wachstum dämpfen. Nach Angaben der EU-Kommission wird der kuwaitische Energieminister und Opec-Präsident Scheich Ahmed Fahad teilnehmen, ebenso wie EU-Energiekommissar Andris Piebalgs und der luxemburgische Wirtschaftsminister Jeannot Krecké als Vertreter der EU-Ratspräsidentschaft.

Die Opec stellt etwa 40 Prozent der weltweiten Ölförderung. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Opec pendelt derzeit um die Marke von 51 Dollar. Am Dienstag kostete das Barrel aus den Fördergebieten der elf Opec-Mitgliedsländer im Durchschnitt 50,74 Dollar. Das waren 44 Cent weniger als am Vortag (51,18 Dollar), teilte das Opec-Sekretariat am Mittwoch in Wien mit.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel