HOME

Irischer Billigflieger: Ryanair nimmt Lufthansa ins Visier

Große Töne, schlechtes Ergebnis: Die Billigfluglinie Ryanair hat zum ersten Mal rote Zahlen gemeldet. Doch das hält Konzernchef Michael O'Leary nicht davon ab, vollmundige Ankündigungen zu machen. Er redet davon, Branchenprimus Lufthansa übernehmen zu wollen.

Europas größter Billigflieger Ryanair hat erstmals ein Geschäftsjahr mit Verlust abgeschlossen. In dem Ende März abgeschlossenen Finanzjahr 2008/2009 wies das irische Unternehmen ein Minus von 169 Millionen Euro aus. Ein Jahr zuvor konnte Ryanair noch einen Gewinn von 391 Millionen Euro erzielen. Die Fluggesellschaft führte die Entwicklung auf Abschreibungen bei seiner 30-prozentigen Beteiligung an der irischen Gesellschaft Aer Lingus zurück.

Ryanair hat zwei Mal vergeblich versucht, die ehemals staatliche Gesellschaft mit dem Kleeblatt vollständig zu übernehmen. Weil der Aktienkurs von Aer Lingus seit der Privatisierung von 2006 um 70 Prozent gefallen ist, musste Ryanair den Wert der Beteiligung immer niedriger ansetzen. Das Ausmaß der Abschreibung bei Aer Lingus wurde mit 222,5 Millionen Euro beziffert. Hinzu kommen Wertverluste bei verkauften Flugzeugen. Ohne diese Sonderposten brach der Nettogewinn um fast 80 Prozent ein, blieb aber mit 105 Millionen Euro deutlich über den Markterwartungen. Die Experten hatten im Schnitt mit 35,7 Millionen Euro gerechnet. Die Zahl der Passagiere stieg um 15 Prozent auf 58,5 Millionen.

O'Leary mit Expansionsgelüsten

Für das im April begonnene Geschäftsjahr 2009/10 rechnet Ryanair mit einer Erholung. Konzernchef O'Leary sieht gerade in der Krise Potenzial für seinen auf Billigangebote spezialisierten Konzern. "In diesem Rezessionsumfeld wollen wir den europäischen Kunden bessere Angebote machen, genau wie Aldi, Lidl, Ikea und McDonald's", sagte O'Leary am Dienstag. Das Unternehmen wolle seine Preise weiter senken, um die Flugzeuge besser auszulasten und Wettbewerbern Marktanteile abzunehmen, sagte O'Leary. Es werde ein Nettogewinn von 200 bis 300 Millionen Euro angepeilt. Die Anleger reagierten enttäuscht: Ryanair-Aktien gaben sechs Prozent nach und lagen später noch 0,8 Prozent im Minus.

Ryanair-Chef O'Leary nimmt nun die Deutsche Lufthansa ins Visier. "Wir sehen uns Lufthansa ernsthaft an", sagte der Konzernchef. "Wir könnten sie fast mit Barmitteln kaufen." Ein Gebot für Lufthansa sei zwar in absehbarer Zeit nicht geplant, sagte O'Leary weiter. Lufthansa sei aber die einzige große Fluggesellschaft in Europa, für die sich Ryanair interessiere.

Reuters/AP/DPA / AP / DPA / Reuters
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?