HOME

Luftverkehr: Billigflieger BerlinJet lockt mit Flügen für 1 Cent

Die Werbeaktionen zu Niedrigstpreisen finden kein Ende: Der neue deutsche Billigflieger BerlinJet will zu seinem Start im Februar mehr als 4.000 Tickets fast kostenlos abgeben.

Bis Sonntagabend werden Flüge von Berlin nach München, Mailand und Paris zum symbolischen Preis von einem Cent verkauft, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Hinzu kommen allerdings Steuern und Gebühren. Die Sonderangebote gelten nur für Verbindungen am 11., 18. und 25. Februar.

Auch Ryanair hatte so Erfolg

Damit schließt sich BerlinJet ähnlichen Werbeaktionen der Wettbewerber an - allerdings in deutlich geringerem Umfang. Der irische Billigflieger Ryanair hatte im November bereits 150.000 Tickets angeboten, bei denen nur Steuern und Gebühren bezahlt werden mussten.

Im Dezember warb die Lufthansa-Beteiligung germanwings mit 50.000 Tickets zum Komplettpreis von einem Euro. Ryanair konterte nochmal mit 100.000 Flugscheinen zum Vollpreis von 50 Cent.

Verspätung wegen Linzenzproblemen

Ursprünglich wollte BerlinJet bereits im September mit innerdeutschen Verbindungen an den Start gehen. Mangels Lizenz hat BerlinJet aber keine eigene Flotte und ist daher auf Partner angewiesen. Deshalb musste der Start mehrfach verschoben werden. Die Flüge können zunächst nur im Internet und am Telefon gebucht werden. Normalerweise kosten die billigsten Flüge 33 Euro.

Themen in diesem Artikel