HOME

Für immer Gratis-Burger: Das steckt hinter der mysteriösen Gold-Card von McDonald's

McDonald's soll eine besondere Gold-Karte ausgeben, mit der man ein Leben lang kostenlos Big Mac und Co. essen kann. Gibt es die Karte wirklich - und falls ja, wie kommt man an sie ran?

McDonald's: Die mysteriöse Gold-Karte sichert Gratis-Burger

McDonald's: Die mysteriöse Gold-Karte sichert Gratis-Burger.

Als der Schauspieler Rob Lowe im vergangenen Jahr in der US-Talkshow mit Jimmy Kimmel plauderte, staunte das Publikum nicht schlecht. Denn der Promi berichtete von einer goldenen Karte, mit der er bei McDonald's kostenlos essen kann.

Für Burger-Fans klingt das fantastisch - doch wie "Businessinsider" berichtet, gibt es einige Einschränkungen. Denn Lowes Karte wurde nicht vom Konzern ausgegeben, sondern vom Besitzer einer McDonald's-Filiale. Lediglich bei diesem Franchisenehmer kann Lowe nun Burger für lau verputzen. Hintergrund der Geschichte: Rob Lowe kennt den Erfinder des Egg McMuffin. Herb Peterson, der 2008 verstarb, war eine große Nummer in der Fast-Food-Welt. Neben dem beliebten Frühstücksessen soll er auch Ronald McDonald erfunden haben. Peterson war der Vater eines guten Kumpels von Lowe - die richtigen Beziehungen braucht man also wohl, um an so eine Karte heranzukommen. Denn die goldene Karte bekam Lowe von David Peterson, dem Sohn des Fastfood-Pioniers.


Auch Warren Buffet hat eine McDonald's-Karte

Doch offenbar muss man nicht unbedingt in Santa Barbara wohnen oder David Peterson kennen, um das begehrte Stück zu erhalten. So besitzt der Milliardär Warren Buffet ebenfalls eine solche Karte. Der berühmte Investor erzählte in einem Interview mit "CNBC", dass er eine goldene Karte für Filialen in Omaha hat, die sein leben lang gültig ist. "Das ist der Grund, warum die Buffet-Familie ihr Weihnachtsessen bei McDonald's macht", so Buffet. Und auch Bill Gates soll eine haben, berichtet Buffet - die sogar weltweit gilt. 

Restaurantbetreiber bei McDonald's vergeben Karten

Tatsache ist: Die Karte gibt es wirklich. Doch Rob Lowe glaubt, dass kaum ein Mitarbeiter von ihrer Existenz wüsste: "Die werden sich alle versammeln und nicht wissen, was zur Hölle das ist - und du wirst deine 3,40 Dollar bezahlen müssen!", sagt Lowe in der Talkshow. Allerdings zeigt der Fall Lowe auch, dass es manchmal reicht, den richtigen Franchisenehmer zu kennen, um an eine goldene McDonald's-Karte zu kommen. 

Fakten zum Fast-Food-Konzern: Hinter den Kulissen von McDonald's
kg
Themen in diesem Artikel