VG-Wort Pixel

Irrer Kunde Schwede spaziert mit totem Dachs zu McDonald's und drischt damit auf Autos ein

Schwede trägt toten Dachs zu McDonald's
Neulich bei McDonald's: Ein Schwede schlägt mit einem toten Dachs auf Autos ein.
© picture alliance / Photoshot;picture alliance / blickwinkel
Fast zu irre, um wahr zu sein: In Schweden hat ein Mann einen toten Dachs in eine McDonald's-Filiale gebracht. Als ihn das Personal vor die Tür setzen will, randaliert er auf dem Parkplatz und schlägt mit dem Kadaver auf Autos ein.

Eigentlich fangen so nur ganz schlechte Flachwitze an: Kommt ein Mann mit einem toten Dachs zu McDonald's... Doch in diesem Fall ist es wirklich passiert. Wie die schwedische Internetseite "Skövde Nyheter" berichtet, kam am vergangenen Samstag ein Gast in das McDonald's-Restaurant in Falköping, das rund 120 Kilometer nordöstlich von Göteborg liegt. Das Besondere: Der Mann schleppte einen toten Dachs mit sich. Laut "Skövde Nyheter" bat er darum, dass ihm der Dachs zubereitet werde. "Das Personal reagierte schnell und bat den Mann, das Restaurant sofort zu verlassen", sagte Marianne Ahlgren, schwedische Pressesprecherin von McDonald's. Zwar verließ der Mann die Filiale, aber nicht das Grundstück und schlug draußen mit dem Dachs auf parkende Autos ein. 

Schwingender Dachs bei McDonald's

"Wir haben beim Drive-In Schalter auf unser Essen gewartet, als wir ihn einen toten Dachs schwingen sahen", berichtet Henrik, ein Augenzeuge, von dem Vorfall. Gemeinsam mit seiner Familie habe er im Auto gesessen, als der Mann den Dachs gegen sein Fahrzeug schleuderte, der auf der hinteren Seite aufschlug, wo die Kinder saßen. Danach sammelte der Mann den Dachs wieder auf und warf ihn gegen andere Autos.

Zwar wurde sofort die Polizei gerufen, doch dem Mann blieb genug Zeit um mit dem Dachs ordentlich auf dem Parkplatz randalieren. Zuletzt landete das Dachs auf einem Autodach, durch den Aufprall fielen erste Fleischstücke aus dem Kadaver. Als ein Zeuge auf den Mann zuging, um ihn zu beruhigen, ließ der zwar den Dachs liegen, erhob aber im Gegenzug die Fäuste. Es sei eine chaotische Szene gewesen, sagte Ulla Brehm, Sprecherin der Polizei Västra Götaland gegenüber "Skövde Nyheter". Die Polizisten konnte den Mann stoppen und seine Identität feststellen, verhaftet wurde er aber nicht. Es handelt sich um einen Mann, der um die 50 Jahre alt ist und bereits wegen Körperverletzung auffällig geworden ist. Keiner der McDonald's-Besucher wurde von dem Dachs-Schwinger verletzt.

Irrer Kunde: Schwede spaziert mit totem Dachs zu McDonald's und drischt damit auf Autos ein
kg

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker