HOME

Opel Corsa: Stadtflitzer wird in Eisenach gefertigt

Opel-Chef Nick Reilly gab am Donnerstag bekannt, dass Opel den neuen Corsa am Standort Eisenach produzieren wird. Die Arbeitsplätz an diesem Standort seien damit vorerst gesichert. Die Serienfertigung des Stadtflitzers soll 2013 starten.

Seinen neuen Kleinwagen wird Opel definitiv am Standort Eisenach bauen. Das hat Opel-Chef Nick Reilly jetzt bekannt gegeben. Die Serienfertigung des unterhalb des Corsa angesiedelten, kompakten Stadtflitzers soll im Jahre 2013 starten. Für rund 90 Millionen Euro soll der thüringische Standort dafür mit moderner effizienter Fertigungstechnik nachgerüstet werden. Der derzeit noch namenlose Kleinwagen kann dadurch auf der existierenden Produktionslinie gebaut werden. Die Arbeitsplätze am thüringischen Standort können laut Reilly damit für die kommenden Jahre als gesichert gelten. Eine spätere Fahrzeugversion mit Elektroantrieb wurde von ihm ausdrücklich nicht ausgeschlossen.

Das Werk in Eisenach gilt nach Angaben des Unternehmens als eine der modernsten Automobilproduktionsstätten der Welt. Derzeit beschäftigt das Werk 1 600 Mitarbeiter, die hier die dreitürige Version des Corsa produzieren. In den vergangenen 20 Jahren hat Opel nach eigener Aussage insgesamt 1,5 Milliarden Euro in die ostdeutsche Fertigungsstätte investiert.

Die Entscheidung für Eisenach kann auch als eine Rückbesinnung der Rüsselsheimer auf den "Standort Deutschland" gewertet werden. Wenige Tage zuvor hatte Opel angekündigt, sein Werk in Kaiserslautern durch die Produktion von Dieselmotoren und Komponenten zu stärken.

Sid / SID