HOME

Für Android-Nutzer: Jetzt auch für Paypal-Kunden: Kontaktloses Bezahlen mit Google Play

Paypal ermöglicht seinen Kunden bald das kontaktlose Bezahlen via Google Pay - denn beim Bezahlen muss es für den Bürger heute schnell gehen. Das Feature geht zunächst nur für Android-Nutzer an den Start.

PayPal: Kontaktloses Bezahlen

Mit PayPal an der Kasse kontaktlos Bezahlen. Android-Nutzer unter den Kunden des kalifornischen Bezahldienstes können sich bald darauf freuen. Es ist eine Kooperation mit Google Pay und Mastercard.

DPA

Bereits 20,5 Millionen Deutsche sind Kunden bei dem kalifornischen Internet-Bezahldienst Paypal aus San José. Viele schätzen die Einfachheit und Schnelligkeit des Anbieters. Denn auch beim Bezahlen will der Bürger heute keine Zeit verlieren - und es besteht auch kein Grund mehr dazu. Denn in den nächsten Tagen möchte das Unternehmen es den Android-Nutzern unter ihren Kunden möglich machen, kontaktlos via Pay zu bezahlen.

Sie  müssen lediglich ihr Paypal-Konto in der Google Pay-App als Zahlungsmethode hinterlegen und können so direkt mit ihrem  an allen 8 Millionen kontaktlosen Mastercard Akzeptanzstellen weltweit zahlen. Dazu zählen beispielsweise Supermärkte, Einzelhandelsgeschäfte, Cafés,  Restaurants oder Taxis - sprich überall, wo kontaktloses Bezahlen angeboten wird.

Technisch möglich macht das eine digitalisierte Debit Mastercard, die automatisch im Hintergrund mit dem Paypal-Konto verbunden wird und dann als Zahlungsquelle für Einkäufe über Google Pay dient.

Einfache Einrichtung des Dienstes

Android-Nutzer müssen lediglich die Google-Pay-App auf ihr Smartphone laden und ihr Paypal-Konto damit verbinden. Beim Hinterlegen des Paypal-Kontos in der Google-Pay-App wird eine von  Paypal herausgegebene digitale Debit generiert. Diese rein digital in der Google-Pay-App vorhandene Karte ist automatisch im Hintergrund mit dem Paypal-Konto verbunden und dient dann als  Zahlungsquelle für Einkäufe über Google Pay. Für das kontaktlose  Bezahlen an der Kasse entsperren Kunden ihr Android-Smartphone und halten dieses an das NFC-Terminal. Die Google Pay-App muss nicht  geöffnet werden, auch eine Internetverbindung wird nicht benötigt. Der Betrag wird direkt über Google Pay mit Paypal bezahlt. Die Details zu ihren Transaktionen finden Kunden in der Übersicht ihrer Google-Pay-App und wie gewohnt im Paypal-Konto.

Die Welt dreht sich heute schneller

"Die Kunden von heute wollen Dinge schneller als je zuvor erledigen, ob sie nun Lebensmittel bestellen oder ein neues Paar Schuhe kaufen. Mit Google Pay vereinfachen wir das Bezahlen in , auf Webseiten und im stationären Handel. Wir freuen uns daher sehr, dass wir gemeinsam mit Paypal und Mastercard noch mehr  Android-Nutzern diesen Dienst ermöglichen können", sagt Philipp Justus, Vice President Central Europe, Google.

Kontaktloses Bezahlen via Paypal und Google Pay: Gewohnte Datensicherheit 

Auch beim Bezahlen mit Google Pay verbleiben die im Paypal-Konto hinterlegten Finanzdaten wie üblich bei Paypal. Die Daten werden weder auf dem mobilen Gerät noch im System des Verkäufers gespeichert. Beim Bezahlvorgang kommt eine  Verschlüsselungstechnologie zum Einsatz. Durch diese werden auf dem  Gerät einmalige Zahlenkombinationen gespeichert, so genannte Token. Der Token ist mit einem dynamischen Sicherheitscode verknüpft, der sich bei jeder Transaktion ändert. Beim Bezahlen über die  NFC-Technologie werden lediglich diese Token und ihr Ablaufdatum in verschlüsselter Form vom Mobiltelefon zum Kassenterminal übertragen.

Kartenzahlung: Bezahlmethode: Was ist der Unterschied zwischen Pin und Unterschrift?
wlk