HOME

Dax wieder deutlich unter 12 000 Punkten

Frankfurt/Main - Konjunktursorgen sowie die wachsenden Spannungen im amerikanisch-europäischen Handelskonflikt haben dem Dax einen deutlichen Dämpfer verpasst. Der deutsche Leitindex verbuchte zum Handelsschluss ein Minus von 0,94 Prozent auf 11 850 Punkte. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1275 US-Dollar.

IWF-Logo am Sitz der Organisation in Washington

Graue Wolken über der Weltwirtschaft

Krisen hinterlassen Spuren

Deutschlands Exporte sinken

Handelsgespräche

Gespräche in Peking

China und USA ringen um Beilegung ihres Handelsstreits

Osram-Schriftzug

Gewinnwarnung

Düstere Zeiten bei Lichthersteller Osram

Handelsgespräche USA/China

Nächste Woche

Weitere Gespräche im Handelskonflikt der USA und Chinas

OECD senkt Wachstumsprognose

OECD senkt Wachtsumsprognose für Weltwirtschaft und Deutschland deutlich

US-Präsident Trump

Abkommen zwischen USA und China im Handelsstreit womöglich noch im März

US-Finanzminister Steven Mnuchin (m.) in Peking

US-Finanzminister Mnuchin bezeichnet Handelsgespräche in China als "produktiv"

IWF-Sitz in Washington

IWF sieht globale Konjunktur 2019 weiter unter Druck

Finanzdistrikt in chinesischer Metropole Shanghai

Chinas Wirtschaftswachstum fällt auf 28-Jahres-Tief

EU-Kommissarin Malmström am Freitag in Brüssel

EU-Kommission legt Plan für "begrenzte" Handelsvereinbarung mit Trump vor

Die US-Delegation in Peking

USA und China setzen Handelsgespräche in Peking fort

2019 könnte turbulent werden

Böckler-Stiftung sieht BIP-Wachstum 2019 bei 1,7 Prozent - und warnt vor Risiken

Handelssaal in Frankfurt am Main

Dax bricht um mehr als drei Prozent ein

Treffen der Delegationen aus den USA und China

Trump und Xi sprechen über Handelskonflikt

Gipfel-Teilnehmer vor APEC-Galadiner

Apec-Gipfel könnte ohne gemeinsame Abschlusserklärung enden

US-Außenminister Pompeo

US-Außenminister zeigt sich siegessicher im Handelskonflikt mit China

Donald Trump verdoppelt Strafzölle gegen die Türkei

Handelskonflikt

Keine Zölle auf Autos sind Trump auch nicht "gut genug"

Hafen im chinesischen Zhangjiagang

Neue Strafzölle im Handelsstreit zwischen den USA und China treten in Kraft

Nicht zugelassene VW-Autos parken am BER

EY-Experten: Handelskonflikt bedroht Gewinne der Autokonzerne

Hafen von Zhangjiagang

USA weiten Erhebung von Strafzöllen auf chinesische Importe aus

Hafen von Zhangjiagang

USA setzen Erhebung von Strafzöllen auf chinesische Importe fort

Fabrik in Jinjiang

Spirale im Handelskonflikt zwischen den USA und China dreht sich weiter