VG-Wort Pixel

Handelskonflikte "Das wäre eine Katastrophe": Deutscher Top-Ökonom fürchtet Trumps Wiederwahl

Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hofft, dass Donald Trump in diesem Jahr nicht wieder zum US-Präsidenten gewählt wird. Für die Weltwirtschaft wäre ein Wahlsieg Trumps im November eine Katastrophe, sagte der Ökonom im "n-tv Frühstart". "Wir haben ja gesehen, was er in den letzten Jahren angerichtet hat", so Fratzscher. Trump habe Handelskonflikte angezettelt und unter dem Slogan "America First" die Polarisierung vorangetrieben. Es sei deshalb wichtig, dass es in den USA einen politischen Wechsel gebe. Er fürchtet, Deutschland und Europa könnten Trumps nächste Zielscheiben für einen Handelskonflikt werden. Das gesamte Interview finden Sie bei  "n-tv".
Mehr
Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, warnt 2020 vor einem möglichen Handelskonflikt der USA mit Deutschland. Für die Weltwirtschaft insgesamt blickt der Ökonom optimistisch in die Zukunft.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker