HOME
Baubranche

Tausende Stellen auf der Kippe

Alarmsignale aus den Konzernen - Rutscht die Konjunktur ab?

Die Hoffnung auf eine Konjunkturbelebung in Deutschland im zweiten Halbjahr schwindet. Zwar halten Konsumfreude und Bauboom die Wirtschaft am Laufen. Doch wie lange noch?

Mindestlohn

DIW-Studie

1,3 Millionen Beschäftigte arbeiteten unter Mindestlohn

Kohlendioxid

Umweltpolitik

CO2-Steuer auf Sprit und Heizen - Was bedeutet das für wen?

Container

Einigung auf Freihandelszone

Wirtschaft erwartet Schwung für Welthandel

Wirtschaft erwartet Schwung für Welthandel

Geringverdiener sterben früher

"Die Ungleichheit steigt"

Geringverdiener sterben früher als Besserverdiener

Der YouTuber Rezo

Kritik an Volkspartei

Faktencheck zum Anti-CDU-Video: Wo hat Rezo recht und wo nicht?

Realeinkommen - Deutschland - Jahreseinkommen

Entwicklung des Realeinkommens

Top-Verdiener haben seit 1991 noch mehr im Geldbeutel, die Ärmsten sogar weniger

Mehrwertsteuer: Periodenprodukte gehen ziemlich ins Geld
#keinluxus

Steuerexperte erklärt

Mysterium Mehrwertsteuer: Darum zahlen wir 19 Prozent auf Periodenprodukte

NEON Logo
Alleinerziehende Mutter mit Kind

Working Poor

Armut trotz Job - für diese Menschen ist das Risiko besonders hoch

Von Katharina Grimm
Arbeit im Homeoffice

Altmaier und Heil streiten über Regelungen für Arbeit von zuhause aus

Fragt man die Deutschen, was gut ist in ihrer Gegend, fällt ihnen zuvorderst der "Zustand von Natur und Umwelt" ein

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Warum die Deutschen zufrieden sind – aber sich immer mehr Sorgen machen

Klimaschutz: Schüler protestieren mit offenem Brief an die Kohlekomission

Große Demo in Berlin

Schüler protestieren für den Klimaschutz – ihr offener Brief an die Kohlekommission

NEON Logo
Hochhaussiedlung in Stuttgart

Studie: Mietpreisbremse dämpft tatsächlich Preisanstieg - wenn auch geringfügig

Frau im Gebäude einer Konzernzentrale

Frauenanteil in Aufsichtsräten großer deutscher Konzerne steigt auf 27 Prozent

Homeoffice

Arbeit im Wandel

Braucht Deutschland ein Recht auf Home-Office?

Kein Spiel: Die gesetzliche Rente betrifft alle Generationen.

Rente

Reich in Rente? Warum keine Generation genug Geld fürs Alter hat

NEON Logo
Rentnerpaar in einem Park

DIW-Studie: Künftigen Rentnern droht eklatante Versorgungslücke

Was zu werkeln gibts ja immer, zum Beispiel am Fahrrad. Aber sollten wir gezwungen sein, bis ins hohe Alter regulär zu arbeiten?
Fragen und Antworten

Heils "Rentenpakt"

Mütterrente, Rentenstabilität und Altersarmut - was die Rentenreform bedeutet

Kinder liegen übereinandergestapelt auf dem Teppich

Studie

So entwickeln sich Kinder, die schon früh in die Kita gehen

Nido Logo
Grundeinkommen

Drei Modelle

Geld für alle? So könnte das bedingungslose Grundeinkommen aussehen

NEON Logo
Mietpreisbremse

Fragen & Antworten

Drei Jahre Mietpreisbremse: Was hat das Gesetz bewirkt?

Häuser in Stuttgart

Wohnungsmarkt

Die Mietpreisbremse wirkt doch - zumindest ein bisschen

Die Einkommensungleichheit in Deutschland wächst

Einkommensreport

Ungleichheit in Deutschland so hoch wie vor 100 Jahren - Tendenz steigend

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(