HOME

DIW-Chef: Brauchen Regierung mit Zielen und Visionen

Berlin - Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, sieht nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen Chancen für einen zweiten Anlauf. «Noch sind nicht alle Stricke gerissen. Die Jamaika-Parteien müssen einen neuen Anlauf machen, denn sie wissen: Für keine von ihnen würden Neuwahlen Erfolg versprechen», argumentierte der DIW-Präsident. Deutschland brauche eine handlungsfähige Regierung mit klaren Zielen und Visionen.

Mann auf dem Weg zur Arbeit

Bericht: Neuer Teilzeit-Rekord bei männlichen Angestellten

Mehr geerbtes und geschenktes Vermögen

Studie: Deutsche vererben deutlich mehr als bisher angenommen

Erbschaften werden bei der Wohlstandsverteilung zu einem immer wichtigeren Faktor

Neue Studie

Reich durch Erbschaft - Deutsche vererben viel mehr als bisher gedacht

Experten warnen vor zunehmender Altersarmut

Experten warnen vor Zunahme von Altersarmut in den kommenden 20 Jahren

Altersarmut trifft besonders alleinstehende Frauen

Studie

Risiko der Altersarmut steigt - 2036 ist jeder Fünfte betroffen

EU einig über Haushalt für 2018

SPD-Steuerkonzept sorgt für kontroverse Diskussionen

Die Verschuldung geht zurück

Wirtschaftsforscher halten SPD-Steuerkonzept für sinnvoll

Bundesadler und Geldscheine
Kommentar

Steuerpolitik

Das Märchen vom gefräßigen Staat

Von Andreas Hoffmann
Flüchtlingskinder vergleichsweise selten in Kita

DIW-Studie: Vergleichsweise wenig Flüchtlingskinder in Kitas

Die Mitte Deutschlands

Mittelschicht

Wir sind die Mitte Deutschlands - und das sind unsere Probleme

Von Tilman Gerwien
H&M

Prekäre Beschäftigung

Arbeit auf Abruf: Schuften im Heer der Tagelöhner von H&M und Co.

Rechtsextreme in Dresden

Wirtschaft in Ostdeutschland spürt Folgen von Fremdenfeindlichkeit

Donald Trump

Ökonomen warnen

Trumps Handelskrieg: "Deutschland muss diese Drohung ernst nehmen"

Von Daniel Bakir

"Wer unten ist, bleibt unten"

Von den großen, sozialen Ungerechtigkeiten

Protzen im Luxus-Auto

stern-Report

Die Lüge von der Gerechtigkeit

Brexit Folgen Börse
Interview

Ökonom Fratzscher zum Brexit

"Die EU muss handeln, wenn es drauf ankommt - jetzt"

Von Florian Güßgen
Trauer bei den EU-Befürwortern. Großbritannien wird die EU verlassen.

+++ Brexit-Ticker +++

Britische Petition: Zwei Millionen fordern ein zweites Referendum

Mittelschicht schrumpft in Deutschland

Studie

Mittelschicht schrumpft: Wird Deutschland wie die USA?

Anne Will und Gäste talkten über Altersarmut

TV-Kritik Anne Will

Von "Ahnungslosen" und "Luxusrenten-Empfängern"

Flüchtlinge überqueren nahe Wegscheid (Bayern) die Grenze von Österreich nach Deutschland und steigen in einen Reisebus.

Flüchtlingskrise

Merkel: In Transitzonen keine Haft für Flüchtlinge geplant

Flüchtlinge an der Grenze nach Deutschland

DIW-Einschätzung

Deutschland kann die Flüchtlingskrise finanziell stemmen

Eine junge Frau arbeitet am Sofatisch.

Homeoffice

Auf der Couch statt im Büro arbeiten? Nicht in Deutschland

10 Tipps

So klappt Homeoffice

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren