HOME

Top-Manager: Spitzennoten für deutsche Wirtschaft

Die Konjunkturaussichten sind düster, doch laut einer Umfrage unter europäischen Top-Managern ist die deutsche Wirtschaft für die Krise gut gerüstet. Deutschland gilt demnach inzwischen als eines der wettbewerbsfähigsten Länder weltweit. Nur China bekommt noch bessere Noten.

Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung europäischer Spitzenmanager gut aufgestellt für die Krise. Wie das "Handelsblatt" berichtet, gilt Deutschland "inzwischen als wettbewerbsfähigstes Land unter den großen Volkswirtschaften Europas". Die Unternehmensberatung Droege & Comp befragte im Auftrag der Wirtschaftszeitung Top-Manager in fünf europäischen Nationen.

Im weltweiten Vergleich von insgesamt 10 Wirtschaftsräumen liegt Deutschland demnach zusammen mit der Schweiz auf dem zweiten Rang. Nur China werde von Europas Spitzenmanagern für noch wettbewerbsfähiger gehalten. Die positive Beurteilung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit stehe im scharfen Kontrast zu der schlechten konjunkturellen Lage und den düsteren Prognosen der Institute, wie das "Handelsblatt" hervorhob.

Die Finanz- und Wirtschaftskrise trübe auch die Einschätzung der Manager zur Wettbewerbsfähigkeit wichtiger Wirtschaftsräume. "Alle bewerteten Regionen werden kritischer beurteilt als vor einem Jahr." Doch die deutsche Wirtschaft schneide hervorragend ab. 43 Prozent der mehr als 1100 befragten Top-Manager halte die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands für "sehr gut" oder "gut". Die Durchschnittsnote für die größte Volkswirtschaft Europas - auf einer Skala von 1 ("sehr gut") bis 5 ("schlecht") - sei 2,6.

Besser schneidet im weltweiten Vergleich mit einer 2,4 nur China ab. Auf 2,6 kommt auch die Schweiz. Österreich folgt mit einer 2,9 vor der EU insgesamt mit 3,0. Ebenfalls mit glatt 3,0 wurde Japan bewertet. Etwas schlechter, mit 3,1, rangiert Großbritannien. Frankreich landet mit 3,2 auf dem 8. Rang vor den USA mit 3,3. Schlusslicht ist Italien mit 3,6.

AP / AP