HOME

VERSTEIGERUNG: Enron-Logo bringt 44.000 Dollar

Mit dem amerikanischen Energiekonzern Enron ist trotz des Konkurses noch eine Menge Geld zu verdienen: Mehr als 13.000 Kauflustige wollten die Bürogeräte und Möbel des Pleitekonzerns ersteigern.

Ein 1,50 Meter hohes Logo des in Konkurs gegangenen US-Energiekonzerns Enron ist auf einer Versteigerung von Firmenbesitz für 44.000 Dollar (45.000 Euro) verkauft worden. »Wir wollten einfach diese Business-Ikone erhalten«, sagte der Anwalt des Käufers Microcache, Scott Bui. »Damit ist auch sehr viel Schweiß, Gier und Wirtschaftsbetrug verbunden.« Microcache ist ein Computerfilialhändler in Houston.

»Ich will meinen alten Stuhl zurück«

Im Versteigerungssaal in Houston drängten sich am Mittwoch mehr als 1.000 Interessenten. Weitere 12.000 Kauflustige ließen sich im Internet für Online-Gebote registrieren. Wer vor allem an Schnäppchen interessiert war, wurde jedoch enttäuscht - wegen der Enron umgebenden Skandal-Aura erzielten Bürogeräte und Einrichtungsgegenstände meist höhere Preise als im Einzelhandel. Der ehemalige Enron-Angestellte Brian Cruver, Autor eines Insider-Buchs über den Konzern, war mit einem ganz bestimmten Interesse ins Radisson Astrodome von Houston gekommen: »Ich bin hier, um meinen alten Stuhl zu kaufen. Das ist der bequemste Stuhl, auf dem ich je gesessen habe, und ich will ihn wieder haben.«

Themen in diesem Artikel