HOME

Abzocke mit Instagram-Star: Wie dieser Berliner Pilot von Liebes-Betrügern missbraucht wird

Pilot Patrick Biedenkapp begeistert mit seinen Fotos Hunderttausende Follower - und kämpft gegen Betrüger, die den Berliner für ihre Fakeprofile missbrauchen.

Als "pilotpatrick" postet der 30-Jährige auf Instagram

Als "pilotpatrick" postet der 30-Jährige auf Instagram

Patrick Biedenkapp ist ein Typ, auf den die Frauen fliegen. Der Berliner jettet nicht nur als Pilot um die Welt, sondern hat sich mit seinen Fotos in den sozialen Netzwerken eine beachtliche Anhängerschaft aufgebaut. Rund 300.000 Fans folgen ihm auf Instagram und Facebook. Biedenkapp postet Selfies aus dem Cockpit und aus Paris, London oder Venedig. Auch Schnappschüsse, die ihn halbnackt im Pool zeigen, sind immer mal wieder dabei. Mit bezahlten Werbepostings verdient der 30-Jährige laut Gründerszene bis zu 2000 Euro je Posting. Auf seinem privaten Blog gibt er weitere Einblicke in sein Leben.

Doch dass der gutaussehende Pilot im Netz gut ankommt, haben auch Betrüger für sich entdeckt. Sie klauen Biedenkapps Bilder, um damit Fake-Profile aufzusetzen. Mit diesen versuchen die Betrüger anschließend, leichtgläubigen Opfern Geld aus der Tasche zu ziehen. "Immer wieder schreiben mich Frauen an und wollen Summen von bis zu 2000 Euro von mir zurück", berichtet Biedenkapp der Gründerszene. Bis zu 15 solcher Nachrichten bekomme er mittlerweile am Tag. Biedenkapp fürchtet nicht nur um seine Reputation, sondern auch möglichen juristischen Ärger.

Verschiedene Betrugsmaschen

Um mit den Fake-Profilen Geld zu ergaunern, nutzen die Kriminellen verschiedene Maschen: Mal versprechen die Betrüger Frauen die große Liebe und pumpen sie anschließend um Geld an, die sie für eine Reise zur Umworbenen bräuchten. In anderen Fällen versprechen sie im Namen des Piloten, ihr Opfer gegen Bezahlung durch das Auswahlverfahren für die Pilotenausbildung zu schleusen.

Wenn Biedenkapp solche Fake-Profile entdeckt, meldet er sie und dringt auf Löschung - ein mühsamer Kampf, denn nicht immer kommt das Portal seinen Bitten nach. Aktuell ist auf Instagram beispielsweise ein Fake-Profil mit dem Namen "pilotjohnpatrick" online. Das echte Profil lautet aber "pilotpatrick". 

bak
Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren