HOME

Hapftpflicht- und Hausratversicherung: Liebe BVB-Fans, Finger weg von dieser überteuerten Versicherung

Borussia Dortmund hat mit dem Sponsor Signal Iduna eine Hapftpflicht- und Hausratversicherung entwickelt. Die greift auch, wenn der Fan ein Spiel verpasst oder das Trikot geklaut wird. Über ein sinnloses und überteuertes Angebot.

BVB-Fans im Stadion

BVB-Fans im Stadion

Picture Alliance

Wahre Fans greifen tief in die Tasche, wenn es um Gimmicks und Merchandise ihres Lieblingsvereins geht. Trikots, Schals, Kaffeebecher - kein Verein der oberen Ligen würde sich dieses lukrative Zusatzgeschäft noch entgehen lassen. Und längst bieten die Vereine noch mehr an: Strom beispielsweise. Oder Versicherungen - so wie es nun Borussia Dortmund macht.

Der Erstligist aus dem Ruhrgebiet hat mit dem langjährigen Sponsor Signal Iduna die Hapftpflicht- und Hausratversicherung "Versicherung09" entwickelt. An sich sind solche Policen nicht unwichtig, denn schnell kann der eigene Haushalt durch Unwetter oder Einbruch in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch eine Haftpflichtversicherung ist ratsam. 

Doch die "Versicherung09" ist nicht nur einfach ein Versicherungsmodell in schwarz-gelb, sondern versichert den Kunden als Baustein-Modell gegen allerlei Unsinniges. Wie den "Nicht-guck-Baustein", bei dem der Versicherungsnehmer eine Ticketentschädigung von maximal 50 Euro bekommt, wenn er wegen einer Panne oder eines Unfalls ein Spiel verpasst. Wer ein Spiel vorm TV verpasst, weil der Fernseher geklaut wurde, bekommt 15 Euro "Frustpauschale". Auch Fan-Artikel wie Trikots, Schals und Mützen sind versichert. 

BVB-Versicherung für Fans

Das braucht natürlich niemand, denn sollte der Fernseher geklaut oder durch einen Wasserschaden beschädigt worden sein, greifen auch andere - dafür braucht es diese Fan-Spielerei nicht.


Das Problem: Das Angebot ist vollkommen überteuert. Eine Haftpflichtversicherung, die eine ähnlich hohe Schadenssume abdeckt wie die "Versicherung09" gibt es für 60 Euro (Singles) oder ab 75 Euro (Paare) pro Jahr. Dazu kommt die Hausratversicherung. Das -Angebot deckt auch grobe Fahrlässigkeit und Diebstahl aus dem Auto bis zu 2500 Euro ab. Wer den gleichen Schutz will, zahlt als Single (50-Quadratmeter-Wohnung) jährlich ab 60 Euro, ein Paar, das auf 90 Quadratmetern lebt, muss mit rund 100 Euro rechnen. 

Rabattsystem ohne echte Sparmöglichkeit

Singles würden also jährlich mit rund 120 Euro Kosten rechnen müssen. Paare müssten rund 175 Euro zahlen. Beim BVB wird es deutlich teurer: Der Single müsste pro Jahr rund 240 Euro einrechnen, Paare bekommen eine jährliche Rechnung von mehr als 280 Euro. Doch Borussia Dortmund hat Rabatte eingeräumt. Mit jedem erzielten Bundesligator spart der Versicherungsnehmer 9 Cent. Landet der BVB am Saisonende mindestens auf Platz 3 der Liga, gibt es noch einmal 9,09 Euro Preiserlass. Nimmt man die Torausbeute der vergangenen zehn Jahre, denn schießt der BVB statistisch knapp 60 Tore pro Saison. Damit würde der Borussia-Fan aufs Jahr rund 5,30 Euro sparen. Dafür bekommt der Fan im Stadion nicht einmal zwei Bier.

Tipps und Tricks: So erkennen Sie eine gute Haftpflichtversicherung


kg