HOME

Aldi-Tochter verramscht iPhone 5C

Apple bei Aldi - das gab's noch nie: Ab 19. März gibt es das knallbunte iPhone 5C für unter 300 Euro beim Discounter. Allerdings kann man erst einmal nur in Österreich auf Schnäppchenjagd gehen.

Das iPhone 5C gibt's demnächst für unter 300 Euro bei der Discounter-Kette Hofer, die zur Aldi-Gruppe gehört

Das iPhone 5C gibt's demnächst für unter 300 Euro bei der Discounter-Kette Hofer, die zur Aldi-Gruppe gehört

Das iPhone 5C ist gerade einmal anderthalb Jahre alt, jetzt wird es schon beim Discounter verscherbelt: Ab 19. März gibt es das knallbunte Apple-Smartphone bei der österrechischen Discounter-Marke Hofer zu kaufen. Die Lebensmittelkette Hofer ist Teil der Unternehmensgruppe Aldi Süd.

In den Filialen wird das iPhone 5C mit 8 GB Speicher in den beiden Farben Weiß und Blau zum Spitzenpreis von 296,77 Euro angeboten. Das ist gut 100 Euro günstiger als bei Apple, wo das Einsteiger-Smartphone derzeit noch 399 Euro kostet. Selbst in Internet-Shops kommt man nicht billiger weg, dort gibt es das 5C für rund 340 Euro. Im stern-Test schnitt das iPhone 5C gut ab, vor allem die Zuverlässigkeit, das schicke Design und die trotz des Plastikgehäuses hochwertige Verarbeitung überzeugten.

iPhone 5C auch zu Aldi Deutschland?

Das iPhone 5C wird aber nicht einzeln verkauft, sondern im Bundle mit einem Vertrag beim Mobilfunker Hot, der vor wenigen Monaten neuen Schwung in den österreichischen Mobilfunkmarkt brachte. Der Clou: Monatliche Grundgebühren werden nicht fällig, das Gerät selbst wird ohne SIM-Lock ausgeliefert. Das heißt im Klartext: Kauft man das Gerät in Österreich, kann man problemlos die eigene SIM-Karte (beispielsweise Vodafone oder Telekom) nutzen. Wer das iPhone 5C haben will und sowieso in Grenznähe wohnt oder dort Verwandte hat, kann das Apple-Handy also problemlos nutzen.

Unklar ist bislang, ob eine ähnliche Aktion auch in Deutschland geplant ist. Hierzulande bietet Aldi ebenfalls einen Mobilfunk-Tarif namens "Aldi Talk".

Christoph Fröhlich

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.