HOME

Bushido kassiert Haftstrafe auf Bewährung

Gangsta-Rapper Bushido hat jetzt eine echte Haftstrafe kassiert: elf Monate auf Bewährung wegen versuchten Betruges. Hintergrund ist ein Strafbefehl vom Dezember, den der Musiker nach stern-Informationen akzeptiert hat.

Bushido

Gangsta-Rapper Bushido kassiert eine Haftstrafe von elf Monaten auf Bewährung

Gangsta-Rapper hat jetzt eine echte Haftstrafe kassiert: elf Monate auf Bewährung. Das berichtet der stern in seiner neuen Ausgabe. Der Musiker mit dem bürgerlichen Namen Anis Ferchichi akzeptierte nach stern-Informationen im Dezember einen entsprechenden Strafbefehl des Amtsgerichts Tiergarten in Berlin.


Auslöser des Verfahrens gegen Bushido war ein vermeintlicher Einbruchdiebstahl in seinem Aquaristik-Geschäft "Into the Blue" in . In der Nacht vom 11. auf den 12. November 2014 sollen dort Fische, Korallen und Ausstattung im Wert von 175.000 Euro abhanden gekommen sein. Auch ein Tresor mit 185.000 Euro in bar war angeblich verschwunden. Bushido machte bei seiner Versicherung in Neuss einen Schaden in Höhe von 360.000 Euro geltend. Die Polizei fand allerdings nur zweifelhafte Einbruchsspuren. Auch die Versicherung war skeptisch. In der Folge ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen Betruges. Im November 2015 wurden Bushidos Haus in Lichterfelde und seine Villa in Kleinmachnow durchsucht.

Strafbefehl gegen Bushido im Dezember ausgestellt

Am 16. Dezember 2016 wurde dann der wegen versuchten Betruges ausgestellt. Hinzu kommt eine Geldstrafe. Ein rechtskräftiger Strafbefehl erspart Richtern, Staatsanwälten und dem Beschuldigten einen langwierigen und - vor allem - öffentlichen Prozess. Offenbar hat Bushido gegen den Strafbefehl keinen Einspruch eingelegt. Schon am 20. Dezember wurde die Strafe rechtskräftig. Da die Versicherung noch kein Geld ausgezahlt hatte, blieb Bushido vermutlich eine härtere Strafe erspart. Schon Anfang 2016 hatte der Skandal-Rapper einen Strafbefehl wegen Steuerhinterziehung über 135.000 Euro akzeptiert.





stern

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo