David Bowie überrascht Fans mit Gratis-Veröffentlichung

1. März 2013, 08:53 Uhr

Früher als erwartet hat David Bowie sein neues Album auf den Markt gebracht. Fans können "The Next Day" schon jetzt gratis im Netz hören - eine Bedingung gibt es allerdings.

David Bowie, Album, Veröffentlichung, The Next Day

Selbstironie pur: In seinem Video zu "The Stars (Are Out Tonight)" mimt David Bowie (l.) einen in die Jahre gekommenen Mittelständler. Oscarpreisträgerin Tilda Swinton (r.) ist als dessen Ehefrau zu sehen.©

Geschickter Marketingschachzug eines Rock-Titanen: David Bowie hat sein neues Album komplett gratis ins Netz gestellt. "The Next Day" ist zunächst allerdings nur über Apples Musikplattform iTunes verfügbar. Fans können es dort in voller Länge als Stream anhören - sofern sie online sind und das entsprechende Programm installiert haben. Herunterladen und als CD kaufen kann man das mit Spannung erwartete Werk in Deutschland erst am 8. März. Dann werde der Gratis-Stream seinen Dienst wieder einstellen, teilte der 66-jährige Musiker über seine offizielle Facebook-Seite mit.

Das neue Album enthält 14 Songs, eine ebenfalls angekündigte Deluxe-Ausgabe noch drei Bonus-Tracks. Bowie mischt darauf die verschiedensten Musikstile: Jazz, Blues, Glam, Psychedelic Rock, Rock und sogar Hard-Rock. Das Cover des Albums ist eine Kopie des Covers seines Meisterwerks "Heroes" aus dem Jahr 1977 - der alte Titel ist aber durchgestrichen, und Bowies Gesicht auf dem Cover wird von einem weißen Quadrat verdeckt.

Mehrere Hundert Fans hinterließen bereits Kommentare auf Facebook. Die meisten sind euphorisch: "Es ist schwer, einen Favoriten auszuwählen, wenn alles unglaublich ist", "Schon jetzt ein Klassiker" oder "Das ist so brillant... ich weine fast", hieß es. Ein spanischer Fan schreibt: "Es ist spitzenartig zu wissen, dass es in dieser Zeit der kommerziellen Musik noch solche Musiker gibt." Auch auf Twitter überschlugen sich die Reaktionen.

Umjubeltes Comeback

David Bowie hatte sich in den vergangenen Jahren musikalisch eher zurückgehalten. Sein letztes Album "Reality" erschien 2003, seit 2006 trat er nicht mehr live auf. Danach schien es, als habe er sich mit seiner Frau und seiner Tochter in New York zurückgezogen, immer wieder machten Gerüchte über Gesundheitsprobleme die Runde.

Am 8. Januar - seinem 66. Geburtstag - hatte Bowie die Welt nach rund zehn Jahren Pause mit der neuen Single "Where Are We Now?" überrascht. Der melancholische Song ist eine Hommage an Bowies alte Heimat Berlin. "Had To Get The Train From Potsdamer Platz" heißt es gleich am Anfang. Von 1976 bis 1978 hatte der Künstler im damals noch geteilten Berlin gelebt - in einer großen Altbauwohnung im Stadtteil Schöneberg. Das Video zur zweiten Auskopplung "The Stars (Are Out Tonight)" zeigt Bowie gemeinsam mit Oscarpreisträgerin Tilda Swinton.

Insgesamt hat Bowie mehr als 130 Millionen Alben verkauft. Die Figur Major Tom und das Album "Space Oddity" verschafften ihm 1969 Weltruhm, es folgten mittlerweile zu Kultalben avancierte Popgeschichten wie "The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars".

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Blues David Bowie New York
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von harun: Mein Hund hat Angst vor der Fahrt

 

  von Gast: darf ich den feuermelder drücken bei einer schlägerei im zug

 

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...