Robbie will die Krone zurück

5. November 2012, 07:11 Uhr

Bescheidenheit war nie die Sache von Robbie Williams. Sein neues Album heißt "Take The Crown", weil er auf "seinen" Popstar-Thron zurück will. Aber gelingt ihm das?

Robbie Williams, CD, Album, "Take The Crown", Pop, Popmusik, Take That

Robbie Williams bei "Wetten, dass ..?": Der Superstar macht fleißig Werbung für sein neues Album.©

Robbie Williams höchstpersönlich knipst nächste Woche die berühmten Weihnachtslichter auf der Londoner Oxford Street an. Beim Comeback-Versuch mit PR-Rummel lässt der einst größte Entertainer Europas nichts aus. Auch keinen "Lap Dance" in der britischen TV-Casting-Show "The X Factor" - neben Juror und Take-That-Kumpel Gary Barlow. Und hierzulande wird ebenfalls ordentlich die Werbetrommel gerührt. Dazu gehörte auch ein Auftritt in der zweiten "Wetten, dass ..?"-Sendung von Markus Lanz, bei dem er dem Moderator beinahe die Show stahl.

Mit der ersten Solo-Platte seit drei Jahren will es Mr. Williams, inzwischen 38, verheiratet und Vater, noch einmal wissen.

Vergangene Woche erschien sein neuntes Studioalbum mit dem programmatischen Titel "Take The Crown". Um welche Krone es da geht? "Um die Popstar-Krone! Ich habe sie vor einigen Jahren abgesetzt. Aber nun will ich sie mir zurückholen", verkündete Williams jüngst vollmundig im "Berliner Kurier".

Musik mit zwei Seiten

Den Thron des Pop-Olymps hatte der Brite (rund 70 Millionen verkaufte Platten) quasi freiwillig geräumt und gar ans Aufhören gedacht. Die vergangenen Jahre im Schnelldurchlauf: In seiner Wahlheimat Los Angeles fühlte er sich lethargisch, den Ansprüchen des Showbusiness nicht mehr gewachsen. Er kämpfte gegen Tablettensucht, hatte Bühnenpanik bei seiner letzten Welttournee, spielte fettleibig Golf und wollte Maler werden - merkte aber, dass er dafür kein Talent hatte. Im Gegenteil: er sei grottenschlecht gewesen, wie er später selber sagte. Nach zwei mittelerfolgreichen Alben ("Rudebox" 2006, "Reality Killed the Video Star" 2009) fand er Geborgenheit bei seiner wiedervereinigten Boygroup Take That. Das gab ihm einen Kick für den Solo-Neustart.

Privat kam das einstige Teenie-Idol mit Kreischalarm-Garantie geradezu spießig zur Ruhe: Seine Frau Ayda Field brachte Mitte September Töchterchen Theodora "Teddy" Rose zur Welt. Robbie raucht und trinkt nicht mehr. Obendrein ist er einer Sportsucht verfallen - die Damenwelt freut's. Und weshalb tut er sich den ganzen Stress jetzt noch einmal an und setzt sich nicht zur Ruhe? "Ich bin wie der FC Bayern München", erzählte der Fußballnarr im "Zeit"-Interview - sein Erfolgshunger sei unstillbar.

Das Sex-Symbol ist an den Schläfen ergraut, kokettiert aber damit vielleicht "innerlich immer noch sechzehn" zu sein. Und was für Musik kommt dabei heraus? Eine erste CD-Hälfte, die nach Kindskopf klingt und allzu junggeblieben daherkommt - und eine zweite, die in der Tat reifer scheint und auch überraschen kann - zum Beispiel mit dem geerdeten Country-Duett "Losers" mit der US-Sängerin Lissie.

Robbie bleibt Player

Insgesamt ist Robbies Premierenwerk beim Giganten Universal ein Potpourri aus hitverdächtigen Songs, das nur so lechzt nach kommerziellem Erfolg in der Vorweihnachtszeit (Robbie: "Ich will Riesenhits"). Vom Tanznummer-Sommerhit "Candy", der mit Barlow verfassten ersten Single-Auskopplung à la "Rock DJ", über hymnischen Pop ("Different") bis zu rebellischem Rock ("Hey Wow Yeah Yeah").

Und die Texte? Deuten nur zeitweise auf einen Familienvater hin. Robbie bleibt der Provokateur und Player, wenn er etwa in "Candy" ein eingebildetes Mädchen besingt. "Not Like The Others" dreht sich um eine besonders schmutzige Chemie zu einer Frau, die niemals Orgasmen vortäuscht. Nachdenklicher geht es in "Be A Boy" zu: Darin rechnet er mit seinen Kritikern ab: "Die sagen, dass mich die Magie verlässt."

Von wegen! Aber seinen Zauber hat Robbie vor allem als großer Live-Entertainer. Noch ist die erste Solo-Welttournee seit 2006 nicht bekanntgegeben - aber dafür drei exklusive Konzerte in der 02-Arena in London (22.-24. November). In Deutschland steht nach "Wetten, dass ..?" bisher nur ein offizieller Auftritt an. Im Zuge einer Promo-Aktion für "Candy" hat ein Radiosender einen Robbie-Besuch gewonnen: Antenne Bad Kreuznach.

Zum Thema
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Wieso ensteht auf heißer Milch oder Kakao immer diese eklige Haut?

 

  von Fragomatic: Wieviele Enklaven gibt es der Europäischen Union einschl. der Schweiz?

 

  von Musca: Ist das Betrug? Es werden völlig unrealistische Werte bei der Gebäudesanierung genannt

 

  von Amos: Wenn man sich verletzt und das Blut ableckt, schmeckt es metallisch. Warum?

 

  von Amos: Wieso kommt die Steuerfahndung immer morgens um 6? Hat das bestimmte Gründe? Ich dachte,...

 

  von Amos: Darf man im Elsass Deutsch sprechen oder hören Franzosen das nicht so gerne? Z. B. im Bistro oder...

 

  von blog2011: Ich muss mal eine dumme Frage loswerden wg. der Schweizer Franken.

 

  von bh_roth: K-Wert eines Mauerwerks

 

  von Amos: Aus einem anderen Forum: heißt es schallgedämpft oder schallgedämmt?

 

  von Panda09: Gute Fotokamera?

 

  von bh_roth: Thema Holzmauerwerk

 

  von ing793: "Ein guter Gulasch brennt zweimal" heißt es - warum eigentlich?

 

  von bh_roth: Bremsen rubbeln

 

  von Amos: Warum reißt der Mercedes-Stern in der Waschanlage nicht ab? So stabil sieht das Ding nicht aus!

 

  von blog2011: Ist ein illegaler Download immer nachweisbar?

 

  von HH-Immo: Wie kann man surfen im Internet die Werbung ausblenden?

 

  von Amos: Im Internet hat mich alle zwei Stunden der Proxy-Server herausgeschmissen. Jetzt habe ich bei...

 

  von dorfdepp: Wofür die 24,95?

 

  von Mehrwisser: Sauna im Garten?

 

  von RenGei02: iPhone 4s beim Zurücksetzen aufgehängt