Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

In diesen Kostümen werden Frauen garantiert nicht belästigt

Köln ist dieser Tage fest in der Hand von Jecken. Damit auch Frauen angstfrei mitfeiern können, hat Jan Böhmermann im "Neo Magazin Royale" Kostüme vorgestellt, die vor sexueller Belästigung schützen.

Jan Böhmermann

Im "Neo Magazin Royale" stellte Jan Böhmermann Karnevalskostüme vor, in denen Frauen nicht belästigt werden.

Jan Böhmermann hat sich mit dem "Neo Magazin Royale" aus der Winterpause zurückgemeldet - und zeigte sich gleich in Topform. Mit gelungenen Gags über Security Points im Kölner Karneval, sächsische Hilfspolizisten und vor allem über die AfD brachte Böhmermann das Publikum von Beginn an zum Lachen. Kostprobe: "Wieviele AfDler braucht man, um eine Schraube festzudrehen? Vier. Einer hält die Schraube fest, die anderen schießen auf die Mutter."

Im weiteren Verlauf gab es noch eine Abreibung für den Extremsportler Felix Baumgartner, der mit rechtspopulistischen Äußerungen zur Flüchtlingsfrage aufgefallen war, und ein Studiogespräch mit Moderatorin und Buchautorin Sarah Kuttner.

Jan Böhmermann zeigt Verkleidungen

Höhepunkt der Sendung war seine Präsentation von belästigungssicheren Karnevalskostümen. Zusammen mit Moderatorin Larissa Rieß zeigte er fünf Verkleidungen, die Frauen vor Angrapschen schützen sollen.

Da ist zum einen die Funkenmariechen-Uniform mit feuersprühendem BH unter dem roten Jäckchen - an der sich der Grapscher im wahrsten Sinne des Wortes die Hände verbrennt. Oder das Clownskostüm mit Tränengas-Sprüher: Wer sich unsittlich nähert, bekommt die volle Dosis ab. Der Clown selbst hat dabei nichts zu befürchten: Die rote Schaumstoffnase fungiert gleichzeitig als Gasmaske.

Desweiteren gab es ein Nonnenkostüm mit einer Art Keuschheitsgürtel, an dem sich der Angreifer die Hand aufschneidet. Und eine"Fick-Kick"-Verkleidung: Ein Fußballer-Outfit, das über ein drittes Bein verfügt und bei Druck auf den roten Knopf den Angreifer zwischen die Beine treten kann.

Am lustigsten war aber der riesige, transparente Luftballon, in den eine Frau im Bikini schlüpfen kann: "Für die Frauen, die gerne freizügig rumlaufen oder Hobby-Dirnen". Bei diesem Kostüm ist es unmöglich, auf den Hintern gehauen zu werden. Jan Böhmermann unternahm einige erfolglose Versuche, die Bikini-Dame zu erwischen:


Da es sich um Spezialanfertigungen handelt, sind die Verkleidungen etwas teurer: Ab 4500 Euro geht's los. Aber das sollte einem die körperliche Unversehrtheit schon wert sein. Kölle, Alaaf!

che
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools