Staatsanwaltschaft prüft Kebekus' Kirchensatire

18. Juni 2013, 14:46 Uhr

Wehe, wer sich mit der Kirche anlegt: Der Streit um jüngste Kirchensatire der Komikerin Carolin Kebekus beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft. Es bestehe der Anfangsverdacht einer Straftat.

Carolin Kebekus, Dunk den Herrn, Satire, Kirche, Piusbrüderm Anzeige,

"Imagevideo" für die katholische Kirche? Wer sich über Meisners Mannen lustig macht, gerät schnell ins Visier der ultrakonservativen Piusbrüder.

Darf man in Deutschland als Nonne verkleidet lasziv ein Kruzifix ablecken? Mit dieser Frage muss sich jetzt die Staatsanwaltschaft Köln beschäftigen. Die Beamten prüfen derzeit die Kirchensatire "Dunk den Herrn!" der Komikerin Carolin Kebekus auf den Anfangsverdacht einer Straftat. Derzeit sichere die Kriminalpolizei den Videoclip, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Dienstag in Köln. Danach werde man sich mit einigen Kollegen "das Stück zu Gemüte führen, um zu prüfen, ob ein Anfangsverdacht überhaupt vorliegt", so Willuhn. Die Staatsanwaltschaft ist verpflichtet, Anzeigen nachzugehen. Vom Ergebnis sei abhängig, ob ein förmliches Ermittlungsverfahren überhaupt eingeleitet werde, betonte Willuhn. "Die Hürden, bis Satire strafrechtlich relevant wird, sind jedoch sehr hoch."

Inzwischen seien bei ihm zehn Anzeigen gegen den Videoclip eingegangen, sagte Willuhn. Neun davon entsprächen der Vorlage, die die erzkatholische Pius-Bruderschaft auf ihrer Internetseite veröffentlicht hatte. Die Bruderschaft hatte ihre Anhänger dazu aufgefordert, Anzeige gegen das Video zu erstatten. Die Gemeinschaft argumentiert, dass die Produktionsfirma Bildundtonfabrik gegen Paragraf 116 des Strafgesetzbuches verstoßen habe, wonach die Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgemeinschaften und Weltanschauungsvereinigungen gegen geltendes Recht verstößt.

In dem Clip "Dunk den Herrn" singt die 33-jährige Kebekus als Nonne und Messdiener verkleidet einen Rapsong mit Kirchenkritik und spart nicht mit frivolen Gesten. Der WDR hatte den Clip in Reaktion auf öffentliche Kritik aus dem Programm geschnitten.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Kriminalpolizei Kruzifix Satire Straftat Videoclip WDR
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen