"Game of Thrones", der Liebling der Raubkopierer

24. Juni 2013, 15:20 Uhr

Die Serie "Game of Thrones" schlägt Millionen Fans weltweit in den Bann. Wer sie nicht legal schauen kann, versucht es auf anderen Wegen. Die Folge: Platz 1 auf einer bei TV-Sendern unbeliebten Liste.

24. Juni: "Game of Thrones" ist der Liebling der Raubkopierer

Der Erfolg einer Serie wird seit Jahrzehnten in Einschaltquoten gemessen. Doch das System ist eigentlich längst überholt. Es gibt erste Versuche der TV-Sender in den USA, den Erfolg an weitere Faktoren zu knüpfen - wie: Wieviel darüber in den Social Netzwerken geredet wird. Da liegt übrigens die absurde Comedy "Community", deren Quoten eigentlich nicht überragend sind, ziemlich weit vorn. Ein anderer Faktor, an dem man den Erfolg ablesen kann, ist bei den Produzenten und Sender in der Regel ziemlich unbeliebt: die Zahl der illegalen Downloads. Auch in diesem Jahr führt "Game of Thrones" - die dritte Staffel der HBO-Serie ist in den USA gerade zu Ende gegangen - wieder die Hitliste der illegalen Downloads an, wie das Filesharing-Blog "Torrentfreak" ausrechnete.

Demnach hat die Zahl der Downloads über BitTorrent im Vergleich zum Vorjahr sogar um 25 Prozent zugenommen. Die anderen Wege zur Verbreitung von illegalen Kopien werden mit diesen Zahlen zwar nicht erfasst, es ist aber davon auszugehen, dass sie ebenfalls gestiegen sind. Der Regisseur der Serie, David Petrarca, sieht die Raubkopien übrigens eher als Kompliment denn als Bedrohung. Denn die würden auch zu dem "cultural buzz" - also dem viralen Erfolg - beitragen, den jede Serie dringend brauche, sagte er im Februar auf einer Podiumsdiskussion.

Auf Platz 2 und 3 der Liste landeten übrigens die Comedys "The Big Bang Theory" und "How I Met Your Mother".

12. Juni: "Navy CIS" in USA am beliebtesten

Nichts lieben die Amerikaner so wie "NCIS" ("Navy CIS"): Die Krimiserie ist mit durchschnittlich 21,6 Millionen Zuschauern die erfolgreichste Sendung im US-Fernsehen - noch vor der Sportsendung "Sunday Night Football". Das geht aus einer Liste der meistgesehenen TV-Sendungen der Saison 2012/13 hervor, die die US-Website "TV-Guide" veröffentlichte. Auf dem dritten Platz rangiert die auch in Deutschland erfolgreiche Reihe "The Big Bang Theory". Unter den Top 15 befinden sich weitere in Deutschland bekannte Serien: Auf Platz 4 landet "NCIS: Los Angeles" ("Navy CIS: L.A"), "Two And A Half Men" ist 12., daneben bevölkern diverse auch in Deutschland beliebte Castingshows die Bestenliste.

12. Juni: Rea Garvey steigt aus "The Voice" aus

Die dritte Staffel der Casting-Show "The Voice of Germany" wird ohne Rea Garvey stattfinden. Eine Sat.1-Sprecherin bestätigte einen Bericht des Magazins "In". "Rea möchte sich wieder seinem Hauptberuf widmen", sagte seine Managerin und Ehefrau Josephine Garvey. "Er schreibt an seinem neuen Album, das nächstes Jahr erscheinen soll." Auch die weitere Teilnahme von Nena an der Show ist noch unklar. Nur eines steht nach Aussage einer Sat.1-Sprecherin fest: "Ich kann versichern, es bleibt kein Stuhl leer."

10. Juni: Dritte Staffel "GoT" beendet - Autor will sich beeilen

Nach der Staffel ist vor der Staffel. Diese Serien-Weisheit gilt besonders für Aufreger wie "Game of Thrones". Das Finale der dritten Staffel der großartigen Fantasy-Serie wurde in den USA am Sonntagabend gezeigt. Wir wissen, dass es nicht leicht ist, den Reaktionen, Reviews und #GoT-Tweets auszuweichen - besonders schwierig war das in der vergangenen Woche, in der eine besonders spektakuläre Folge lief, die bei vielen Fans Entsetzen hervorgerufen hat. Doch keine Sorge, hier wird nicht gespoilert.

Während die Fans in den USA nun schon auf die vierte Staffel warten, sind Sky-Atlantic-Abonnenten noch mittendrin in der dritten Staffel. "GoT"-Autor George R.R. Martin verkündete, dass er sich mit dem Schreiben ranhalten wolle, damit die Fans nicht wegen einer fehlenden Romanvorlage warten müssen. Derzeit sitzt er am sechsten Buch der Reihe, das voraussichtlich 1500 Seiten haben werde, sagte Martin in der Talkshow "Conan" (Achtung, Spoiler: Hier gibt's einen Ausschnitt aus dem Interview. Achtung, Spoiler!). Eine nette Anekdote gab er außerdem zum Besten: Schauspieler der Serie hätten ihn schon gebeten, ihren Charakter nicht umzubringen.

Wir empfehlen zur kurzweiligen Überbrückung übrigens folgendes "Game of Thrones"-Video von Cosplay Piano:

6. Juni: Möhring verlässt ZDF-Krimi

Ein Schauspieler kann offenbar nicht zwei Anstalten gleichzeitig dienen - zumindest nicht, wenn sie öffentlich-rechtlich sind. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, dreht Wotan Wilke Möhring derzeit seinen letzten Film aus der Reihe "Stralsund". Danach muss er aus dem ZDF-Krimi aussteigen. Grund: Er ist als "Tatort"-Kommissar in der ARD zu sehen. Offenbar verlangen die Verträge, dass "Tatort"-Kommissare nicht in anderen Krimis ermitteln dürfen. So ärgerlich das für Möhring sein mag - ein anderer Schauspieler bekommt im ZDF auf diese Weise eine neue Chance.

6. Juni: "Die Borgias" sollen eingestellt werden

Trotz guter Quoten soll die TV-Serie "Die Borgias" über die legendären Renaissance-Päpste abgesetzt werden. Am 16. Juni endet in den USA die dritte Staffel - es wird wohl die letzte sein. Das meldet der Branchendienst "deadline.com" unter Berufung auf Serienschöpfer Neil Jordan. "Als Kompromiss hätte ich die Geschichte gern rund mit einem zweistündigen Film beendet", sagte Jordan nach der Entscheidung des Senders Showtime. "Aber als sie die Kosten gesehen haben, war es ihnen einfach zu teuer." In Deutschland ist die Serie auf Kabel1 zu sehen.

5. Juni: "Die Sopranos" zur bestgeschriebenen Serie gekürt

Die Mitglieder der amerikanischen Autorengewerkschaft Writers Guild of America haben die 101 bestgeschriebenen Serien der Fernsehgeschichte gekürt. Auf Platz 1 landete das Mafiadrama "Die Sopranos". Auch sonst sind viele ältere Serien in den oberen Regionen vertreten. Doch auch einige noch aktuell laufende Produktionen finden sich unter den ersten 15, so rangiert "Mad Men" auf Platz 7, "The Wire" ist 9., der Dauerbrenner "Die Simpsons" 11. und "Breaking Bad" schafft es auf Rang 13.

3. Juni: Matt Smith verlässt "Doctor Who"

Die britische Produktion "Doctor Who" ist die am längsten laufenden Science-Fiction-Serie der Welt. In ihrer mehr als 50-jährigen Geschichte hat sie elf Schauspieler für die Rolle des Zeitreisenden verbraucht. Bald könnte es ein zwölfter werden, denn Schauspieler Matt Smith kündigte an, dass er aus der BBC-Serie aussteigen wolle. Mit der diesjährigen Weihnachtsepisode soll Schluss sein.

3. Juni: "Danni Lowinski" vor dem Aus

"Danni Lowinski" ist eine der erfolgreichsten Serien der vergangenen Jahre. Doch ausgerechnet dieses Format soll vor dem Aus stehen. Das meldet zumindest die "Bild am Sonntag". In dem Bericht heißt es unter Berufung auf das Umfeld, die Serie sei "auserzählt". Im Herbst beginnen die Dreharbeiten zur fünften Staffel mit 13 neuen Folgen - damit soll dann gut sein. Sat.1 will das Aus jedoch nicht bestätigen. "Wie immer entscheiden wir erst im Laufe einer Staffel über die nächste", zitiert das Medienmagazin "DWDL.de" eine Sprecherin des Senders.

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Game Liebling Mad Men Raubkopierer Rea Garvey Tatort The Wire Thron USA
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von maily: Beschäftigung von Rentner

 

  von dorfdepp: Wird es in 20 Jahren noch LKW-Fahrer, Lokführer und Piloten geben?

 

  von bh_roth: Win 8.1 Energiesparen

 

  von Gast: WARUM FÜHREN MANCHE KAPSELN ZUR VERSTOPFUNG?

 

  von Gast 98746: Chiptuning Mercedes Benz E 200 T CDI Erstzulassung 06/13

 

  von BitteFreundlich: Welcher Körperteil ist am häufigsten von Osteochondrose betroffen?

 

  von Gast 98742: Altmietvertrag aus der ehemaligen DDR

 

  von Gast: Das iPhone meiner Freundin hat ne seltsame Macke. schwarzer Bildschirm. anrufe kommen rein, man...

 

  von Amos: Muß die Frage nochmal stellen: Überweisung per Online-Banking auf ein Unterkonto bei derselben...

 

  von Gast: Stern-Sudoku-Gewinnspiel

 

  von Gast: Kann man Handelsübliches Jodsalz in ein Fußsprudelbad geben wenn die Haut verletzt ist?

 

  von Gast: zerbrochene Fensterscheibe

 

  von Amos: Wenn zum Bau eines Hauses Wasser aus einem städtischen Hydranten entnommen wird: wie wird das...

 

  von Der_Denis: Kunststoff - warum so schlechtes Image

 

  von Gast 98682: Wenn ich ein Konto in der Schweiz eröffne, wie hoch ist die Mindesteinlage?

 

  von Gast 98680: Welche Programme gibt es für Zuschüsse an gemeinnützige vereine

 

  von Gast 98676: Führerschein vergleischen

 

  von Amos: Mineralwasser aus dem Schwarzwald nennt sich Black Forrest: ist das ein Gag, ein MIßgriff oder...

 

  von Gast 98669: können adoptierte ausländische erwachsene in Bayern studieren?

 

  von Gast 98667: Reisepass abgelaufen