Karamba, Karacho - darauf einen Whisky

27. Januar 2013, 20:52 Uhr

Ein Aufschrei geht durch die Pop-Republik: Heino vergeht sich an Rammstein, Fantas und den Ärzten. Das Sams schnürt die Boxhandschuhe und auch Karsten Spengemann zeigt sich von ungewohnter Seite. Von Ingo Scheel

Heino, Rammstein, Die Ärzte, Georgina, Dschungelcamp

Der blonde Rächer der Volksmusik: Heino macht jetzt auf Rocker©

Wer sich ein bisschen auskennt auf der Landkarte der deutschen Popmusik, den dürfte das, was grad passiert, eigentlich wenig überraschen. Kraftwerk und Neu!, Die Toten Hosen und Fehlfarben, KFC und DAF - alles prägende Köpfe, Künstler und Kollektive, die aus Düsseldorf stammen. Und jetzt reiht sich der berühmteste Sonnenbrillenträger der Rheinmetropole mal eben mir nichts, dir nichts auch dort ein. Heino, geboren als Heinz-Georg Kramm in, Sie ahnen es, Düsseldorf, genauer gesagt im Stadtteil Oberbilk, greift in diesen Tagen ins Kontinuum der Pop-Geschichte und ordnet die Dinge ein wenig um. Der gelernte Bäcker und Konditor covert auf seinem jüngsten Werk Die Ärzte und Rammstein, Sido und Marius. Karamba, Karacho, darauf einen Whisky. Schwarze Barbara war gestern, den Wigwam hat Heino nun also auch offiziell verlassen und widmet sich fortan den Hits von Fanta Vier & Co.

Lange war Heino ein willfähriges Feindbild. Jetzt ist Payback-Time. Wer da jedoch an Rockerkrieg glaubt, hat entweder die "Bild"-Zeitung gelesen oder spielt bei Oomph!. Die packen den Volksbarden bei den schwarzbraunen Haselnüssen und werfen ihm "völkische Gesinnung und Landser-Romantik" vor. Zugegeben: Lieder wie "Ein Soldat steht am Wolgastrand" sind nicht eben unter Protestsongs eingeordnet. Doch für Heino macht sich die Aufregung bezahlt - sein neues Album stürmt die Vorverkaufscharts. Am besten gleich nachlegen und diesmal ein wenig gewagter bitteschön. Wir freuen uns auf "Yü Gung" von den Einstürzenden Neubauten, Tocotronics "Kapitulation" und irgendwas von Fraktus.

Das Sams läuft auf allen Kanälen

Apropos Kapitulation: Georgina Fleur musste unter der Woche zwar etwas verfrüht das Dschungelcamp verlassen, an Aufgeben denkt das Sams aber noch nicht, im Gegenteil. Am vergangenen Wochenende war Frau Fleur gar auf zwei Kanälen gleichzeitig zu sehen. Während sie im Camp alten Fisch verzehrte, speiste sie auf Vox beim perfekten "Promi-Dinner". Die Tischrunde dabei ähnlich krude wie die am Lagerfeuer in Australien, unter anderem zierte ein weiterer glamouröser Sonnenbrillenträger - genau, der gute, alte Kalle Schwensen - den Esstisch. Mehr Backenfutter für D-Promis gibt es ab März in einer neuen Sat1-Show. Mit dabei unter anderem Nadja Abd El Farrag, die sich auch von Ösi-Barden und Brustwiegen nicht hat aus der Bahn werfen lassen, dazu Mola Adebisi - wann geht der eigentlich mal ins Dschungelcamp, oder war der schon?- und Tessa Berghaus. Und was wäre dieser Rumble after the Jungle ohne Screamo-Urgestein Michael Buffer? Das Motto steht auch schon, Joey Heindle hat es marginal überarbeitet, genau: "Let's Getty to Rumboh!"

War sonst noch was? Klar - und zwar noch einmal Dschungelcamp. Da zeigte Ex-Bewohner Karsten Spengemann unter der Woche all den Zweiflern mal eben, dass das ganze Genörgel an der Show eben doch nur dem Neid der Zuhausegliebenen geschuldet ist. Wir erinnern uns - oder auch nicht: Der Schauspieler und Moderator hatte es in der zweiten Staffel mit solchen Größen wie Harry Wijnvoord, bereits erwähnter Naddel und Willi Herren zu tun. Acht Jahre ist das ganze her, Spengemann hat die Zeit trefflich genutzt. Sein neuestes Konzept, immerhin bei Markus Lanz schon imageträchtig vorgestellt: Internetradio. Genau, diese crazy neue Technologie. Das Web, unendliche Weiten. Hut ab, Carsten, gut Ding will Weile haben. Das wird was, Spenge, und sonst gibt es ja noch die Wok-WM.

Zum Thema
Lifestyle
Extras und Ratgeber
Land, Leute und Genuss: Die stern-Weinschule Bordeaux Land, Leute und Genuss Die stern-Weinschule Bordeaux
Extra: Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird Extra Erfolgsmenschen - Wie man erfolgreich wird
Essen und Trinken in Australien: Die besten Tipps für 24 Stunden in Sydney Essen und Trinken in Australien Die besten Tipps für 24 Stunden in Sydney
Wissenstests Wissenstests Wie gut kennen Sie sich aus mit Promis und Royals? Stellen Sie Ihr Wissen auf die Probe! Zu den Wissenstests