Spur führt nach China - verdächtigt wird Nordkorea

21. März 2013, 10:48 Uhr

Der Hacker-Angriff auf südkoreanische Medienhäuser und Banken gibt weiter Rätsel auf. Erster konkreter Hinweis: Eine chinesische IP-Adresse. Doch Nordkorea bleibt aus Sicht Seouls Hauptverdächtiger.

1 Bewertungen
Hacker, Angriff, Nordkorea, Südkorea, China, USA, Medien, Banken, Cyber, Crime, IP-Adresse, chinesische

Im Newsroom des Fernsehkanals YTN herrschte Chaos, als das Computernetzwerk plötzlich nicht mehr reagierte©

Nach den massiven Hacker-Attacken auf die Computernetze mehrerer Sender und Banken in Südkorea führt eine Spur nach China. Ein Teil der verbreiteten Schadprogramme, die die Rechner lahmgelegt hätten, sei von einer chinesischen IP-Adresse ausgegangen, teilte die staatliche südkoreanische Kommunikationskommission (KCC) am Donnerstag mit. Die Cyberattacken am Mittwoch hatten Spekulationen über eine Verwicklung des kommunistischen Nachbarlandes Nordkorea ausgelöst.

Man gehe zurzeit allen Möglichkeiten nach, betonte die Kommission. Da eine IP-Adresse nicht an einen bestimmten Ort gebunden ist, könnte sie auch von Hackern in anderen Ländern benutzt worden sein.

Der konkrete Hinweis verstärkte in Regierungskreisen den Verdacht, Nordkorea könnte den Angriff gestartet haben. Die Regierung untersuche alle möglichen Ursachen, "während sie den starken Verdacht hegt, dass Nordkorea hinter der Attacke steht", zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap einen hochrangigen Beamter des Präsidialamts.

Nordkorea bestreitet Vorwürfe

Bei früheren Cyberattacken in Südkorea, für die die Regierung das Nachbarland verantwortlich macht, waren ebenfalls chinesische IP-Adressen im Spiel.

Bei den Attacken am Mittwoch waren Tausende von Computern bei den Sendern KBS, MBC, des Nachrichtenkanals YTN sowie bei den großen Banken Nonghyup und Shinhan lahmgelegt worden. Auch die Jeju Bank war betroffen. Die Programme der Sender waren weiter gelaufen, aber der Internetzugang war auf vielen Computern blockiert.

Südkorea beschuldigt das Nachbarland im Norden, in den vergangenen Jahren eine Reihe von Cyberangriffen auf Websites von Behörden und Finanzinstituten des Landes unternommen zu haben. Nordkorea bestreitet das. Zuletzt hatte Nordkorea seinerseits indirekt Südkorea und die USA für angebliche Attacken auf seine Computernetzwerke verantwortlich gemacht.

DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug