1000 Kinder sollten Soldaten werden

24. März 2013, 10:58 Uhr

Etwa 1000 Kinder in Ostholstein haben versehentlich Werbepost von der Bundeswehr erhalten. Darin wurde für eine Karriere bei der Truppe geworden.

3 Bewertungen
Bundeswehr,Kindern,Ostholstein,Werbepost

Die Bundeswehr bekam den falschen Datensatz für die Nachwuchssuche©

Etwa 1000 Kinder in Ostholstein haben versehentlich Werbepost von der Bundeswehr erhalten. Darin wird ihnen eine Karriere "in verschiedenen Berufsfeldern" bei der Truppe schmackhaft gemacht, wie die "Lübecker Nachrichten" berichtet. Einige der Kinder sind allerdings erst wenige Wochen alt.

Das Personal-Management der Bundeswehr in Köln sprach gegenüber der Zeitung von einer "sehr unangenehmen Geschichte" und kündigte an, sich bei den betroffenen Familien zu entschuldigen. Ursache sei ein Fehler der zuständigen Meldebehörde. Von dort seien Adressen der Einwohner unter 17 Jahren an die Bundeswehr übermittelt worden, nicht jene der Jugendlichen ab 17 Jahren, räumte der zuständige Büroleiter des Amtes in Lensahn ein.

AFP
 
 
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Bundeswehr Köln Lübecker Nachrichten Ostholstein Soldat
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung