Promi-Hacker zu zehn Jahren Haft verurteilt

18. Dezember 2012, 07:19 Uhr

Er hackte sich in Computer von Scarlett Johansson und Christina Aguilera und veröffentlichte private Bilder im Netz. Nun ist der Promi-Hacker Chaney in den USA zu zehn Jahren Haft verurteilt worden.

chaney, Hacker, Promi-hacker, Scarlett Johansson, Christina Aguilera, Mila Kunis

Auch Hollywoodstar Scarlett Johansson wurde zum Opfer der Promi-Hackers Christopher Chaney.©

Weil er über Jahre die Computer und E-Mails von US-Promis ausgespäht und sensible Bilder ins Internet gestellt hat, ist ein Hacker in den USA zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht ordnete für den 36-jährigen Christopher Chaney am Montag zudem die Zahlung von 76.000 Dollar (knapp 58.000 Euro) an. Chaney hatte sich im März vor dem Gericht in Los Angeles schuldig bekannt, in die Computer von mehr als 50 Stars wie Scarlett Johansson und Christina Aguilera eingedrungen zu sein.

Der Angeklagte habe den Opfern mit dem Eindringen in deren Privatsphäre eine "unglaubliche Missachtung" entgegengebracht, führte der Richter aus. Zwei der Stars soll Chaney mehr als zehn Jahre lang auf diese Weise verfolgt haben. Chaney war im Oktober vergangenen Jahres in Florida festgenommen worden und gegen Zahlung einer Kaution freigekommen. Ihm wurden unter anderem illegales Abhören, Identitätsdiebstahl und der unerlaubte Zugang zu Computern zur Last gelegt.

Der Hacker war der US-Bundespolizei nach elfmonatigen Ermittlungen in seinem Wohnort Jacksonville in Florida ins Netz gegangen. Durch die Hackerangriffe auf Computer und Smartphones der Promis waren unter anderem Nacktfotos der Schauspielerin Johansson im Internet aufgetaucht. Von Popstar Aguilera erschienen ebenfalls gewagte Bilder im Netz, Fotos der Schauspielerin Mila Kunis zeigten sie in der Badewanne.

Zum Thema
Panorama
Spende sucht soziale Helden
Deutschlands Herzschlag: Diese Vereine haben wir gefördert Aktion Deutschlands Herzschlag Ohne diese Menschen wäre Deutschland sozial kälter
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Ab 2019 wird dvb-t 2 eingeführt. Muß ich dann meinen Samsung-Fernseher wegwerfen? Irrsinn!

 

  von Amos: Gibt es eigentlich noch das Glückwunschtelegramm der Post? Kann ich das von Zuhause aufgeben?

 

  von Gast 109677: Vinylboden auf Fliesen. Geht das?

 

  von Gast 109675: kündigung zur jahresmitte und bereits den ganzen Urlaub schon genommen

 

  von Gast 109671: Download von Tubemate - Vollzugriff auf Mobilgerät gewähren

 

  von Gast 109665: mein partner zahlt unterhalt für seinen Sohn wie wäre es wenn wir heiraten wird da mein Gehalt mit...

 

  von Gast 109653: ist dhl Haftung wegen zustellung durch ablage ausgeschlossen?

 

  von Gast 109647: Besitze alten,originalen Hebammenkoffer mit Inhalt von 1936.Wo kann ich seinen Wert ermitteln...

 

  von Gast 109645: Vaseline

 

  von Gast 109629: Mädchengeburtstag

 

  von Gast 109611: Hallo, mein Ein-und Ausschalter hat einen Fehler, der Strom wird zeitweise unterbrochen, der FS...

 

  von Gast 109605: darf man mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren in die entgegengesetzte Richtung?

 

  von Gast 109603: FoxLingo

 

  von Gast 109599: Eu-Rente bei Lottogewinn

 

  von Gast 109590: Wo kann man einen "US" SLS AMG zur TÜV Annahme umrüsten lassen ?

 

  von Gast 109573: gem. einem Gerichtsurteil stehen mir 1800 EUR zu, der Schuldner hat aber freiwillig und mit...

 

  von Gast 109567: Um meinen Ausbildungsplatz zu erreichen, benötige ich ein Auto. Ich bin Waise, 18 Jahre alt , ohne...

 

  von Gast 109555: Kann ich bei Open Office die Schriftgröße größer als 96 einstellen?

 

  von Gast 109551: WordPad Photos werden nicht angezeigt

 

  von Gast 109542: gilt der alte EU-Führerschein in Dänemark