Zur mobilen Ansicht
Wechseln Sie für eine bessere Darstellung
auf die mobile Ansicht
Weiterlesen Mobile Ansicht
Startseite

Es ist die Reise ihres Lebens - doch der Trip endet fatal

Mit einem Backpacker-Rucksack reisen zwei junge Frauen unbeschwert durch Australien. Keine von ihnen ahnt, dass ihre Bekanntschaft mit einem 59-jährigen Mann aus Adelaide ihr Leben in Gefahr bringen könnte.

Strand im Coorong Nationalpark

Tatort Strand: An diesem einsamen Ort im Coorong-Nationalpark wollten die zwei Rucksacktouristinnen zelten - und wurden überfallen

Zwei Frauen reisen gemeinsam durch Australien. Beide sind Mitte 20, eine aus Deutschland, eine aus Mexiko. Übernachten wollen die Rucksacktouristinnen in einem Zelt an einem abgelegenen Strand im südaustralischen Coorong Nationalpark, 150 Kilometer südöstlich von Adelaide. Zuvor haben die beiden einen 59-jährigen Mann aus einem Vorort Adelaides kennengelernt. Später soll dieser Mann die beiden überfallen haben - so lautet jedenfalls der Bericht des australischen TV-Senders "7 News".

Die Frauen versuchten zu fliehen

Der 59-Jährige steht nun seit Dienstag - keine 24 Stunden nach mutmaßlichen seiner Tat - vor Gericht, laut australischer Polizei wegen Kidnapping und versuchtem Mord. Wie konnte man den Mann so schnell festnehmen? Laut Berichten von "7 News" haben die beiden Frauen einen Fluchtversuch unternommen.

Der TV-Sender berichtet, dass beide Frauen in unterschiedliche Richtungen geflohen seien, um Hilfe zu suchen. Eine der beiden Touristinnen sei auf eine Gruppe von vier Anglern getroffen. Die Frau sei komplett nackt und blutend durch die Dünen gelaufen. Einer der Angler, Abdul-Karim Mohammed, sagte zu "7 News": "Sie rannte direkt auf unser Auto zu, sprang auf die Rückbank und schrie mir zu: 'Bring mich hier weg. Er bringt uns alle um!'"

Eine Frau blieb zunächst gefangen

Während diese Touristin offenbar in Sicherheit war, soll der 59-jährige mutmaßliche Täter den Berichten zufolge die andere Frau wieder eingefangen haben. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Angler aber bereits die Polizei verständigt, heißt es. Wie genau man die Touristin gefunden hat, die noch in den Händen des Kidnappers war, ist unklar. "7 News" berichtet, dass die Anglergruppe die Frau aufgespürt habe. Laut der Nachrichtenseite "The Advertiser" sollen die Polizisten sie gemeinsam mit der Anglergruppe gefunden haben. Einig sind sich die Medien darin, dass man die zweite Touristin schließlich in einem Fahrzeug nahe der Dünen gerettet habe. Sie soll nahezu bewusstlos gewesen sein.

Beide Touristinnen im Krankenhaus

Die Polizei gibt an, dass beide Frauen nicht lebensbedrohlich, aber schwer verletzt seien. Während sie ins Krankenhaus gebracht worden seien, habe die Polizei nach dem mutmaßlichen Kidnapper gesucht, berichtet der "7 News". Schließlich hätten die Beamten den 59-Jährigen überwältigt und in den Dünen festgenommen. Nun steht er laut Polizei vor Gericht. Eine der beiden Frauen sei unterdessen wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden, berichtet "7 News".

js
täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools