Mörder von Jonathan H. muss 14 Jahre hinter Gitter

13. Dezember 2012, 13:31 Uhr

Er hatte Jonathan H. vergewaltigt, kastriert und zerstückelt: Für den Mord ist ein 24-Jähriger verurteilt worden. Das Gericht weist den Mann in die Psychiatrie ein und spricht von "tiefen Abgründen".

Mord, Benjamin H., Jonathan H., Leipzig, Gericht, Urteil, 14 Jahre

Benjamin H. hatte sich den Mord an seinem Freund Jonathan H. offenbar zum Geburtstag geschenkt©

Für den bestialischen Mord an einem 23-Jährigen aus Leipzig ist ein Mann zu 14 Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht Leipzig ordnete am Donnerstag zudem die Einweisung des schwer gestörten 24-Jährigen in eine Psychiatrie an. Benjamin H. hatte im Prozess gestanden, seinen Bekannten Jonathan H. im vorigen Jahr getötet zu haben. Er zerstückelte die Leiche und warf die Teile in einen Leipziger Fluss. Der Kopf des Opfers ist noch immer verschwunden. Die Verteidiger des Mannes hatten einen Freispruch wegen Schuldunfähigkeit gefordert, die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft.

Den Mord hatte sich Benjamin H. laut Anklage zum Geburtstag geschenkt. Am 12. Oktober 2011 lockte er sein homosexuelles Opfer in seine Wohnung. Dort schlug er Jonathan H. bewusstlos, fesselte ihn, um ihn dann zu vergewaltigen und zu kastrieren. 22 Mal stach der Angeklagte schließlich auf den Mann ein. Die Leiche zerstückelte er mit einem Sägemesser und entsorgte sie im Gewässer Weiße Elster.

Richter Jagenlauf: "tiefe Abgründe"

Ein psychiatrischer Gutachter hatte dem 24-Jährigen eine schizoide Persönlichkeitsstörung attestiert. Der Mann sei weiter gefährlich. Therapeutische Maßnahmen seien dringend erforderlich, sagte der Vorsitzende Richter Hans Jagenlauf in seiner Urteilsbegründung. In der Seele des Mannes täten sich "tiefe Abgründe" auf. Ob er je wieder auf freien Fuß komme, erscheine fraglich. Sollten Ärzte irgendwann zu der Einschätzung kommen, der Mann sei therapiert, würde seine Zeit in der Psychiatrie auf die Haftstrafe angerechnet werden.

"Der Angeklagte hat aus Mordlust gehandelt. Sein Ziel lag allein darin, einen Menschen zu töten", sagte Jagenlauf. Der stotternde Einzelgänger habe andere Gewalttäter und Psychopathen als "Freigeister" verehrt. Den Mord habe er akribisch geplant.

Rechtsanwältin Anne Prestrich, die die Mutter des Opfers im Gericht vertrat, sagte, sie sei erleichtert, dass der Mann in die Psychiatrie komme. Sie hofft immer noch, dass der 24-Jährige eines Tages preisgibt, wo er den Kopf des Toten versteckt hat. Auch Richter Jagenlauf appellierte an den Angeklagten, dies zu tun, um dem Opfer "wenigstens im Tod einen Teil seiner Würde zurückzugeben".

Zum Thema
Schlagwörter powered by wefind WeFind
Geburtstag Psychiatrie Schuldunfähigkeit
Panorama
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Wissensflink: Günstige Handy Tarife für Kommunikation in die Türkei

 

  von Amos: Herr Middelhoff stellt Antrag auf Privatinsolvenz. Was soll das? Trickserei oder ist der Mann...

 

  von Gast 107571: freiberuflich nebenbeschäftigung

 

  von Gast 107552: Wie kann ich bereits blockierte whatsapp kontakte unsichtbar machen? Habe ein sony xperia z1compact

 

  von Gast 107530: Frage zum WLAN-(Internet)Netzwerk

 

  von sephirothzero1: Brauche ich einen Anwalt wenn mir jemand Mahn und Anwaltskosten aufhlasen will?

 

  von Gast 107520: bleibt die grundsicherung nach der scheidung von rentnern

 

  von Gast 107508: ALG 2 Nebenjob

 

  von Fragomatic: Was sollte man unbedingt gesehen haben auf einer 3-tägigen Städtereise nach Wien?

 

  von Gast 107492: Urlaub im Vorgriff?

 

  von Gast 107490: Der Arbditgeber verweigert den Vertrag zu unterschreiben

 

  von Gast 107459: Braucht man in der Türkei einen Reisepass?

 

  von Gast 107454: was und wie kann kann man beim hausbau steuerlich absetzen?

 

  von Gast 107448: Kann das Jobcenter meine Bewegungen auf dem Konto einsehen?

 

  von Gast 107440: Wie formuliere ich einen Haftungsausschluss gegegenüber meines Sportvereins, für die Zeit, während...

 

  von Amos: PKW-Maut: da in Dortmund ohne B54 und B1 nichts läuft, kommt man um die Maut nicht herum, oder?

 

  von Amos: Da ich mehrere Autos fahre, müßte ich mehrfach Maut bezahlen. Bekomme ich entsprechend die...

 

  von Gast 107364: Muss ich aus meiner finanzierten Immobilie bei Beantragung der Privatinsolvent raus

 

  von Gast 107350: Wie bekomme ich Verfärbung von einer Creme Farbigen Ledertasche raus?

 

  von Gast 107348: werden Kellerräume in der Mietberechnung mit einbezogen