Ein Fest mit Tradition - aber unbekanntem Ursprung

13. Februar 2013, 18:00 Uhr

Jedes Jahr wieder zelebrieren viele Millionen Paare den Valentinstag. Woher diese Tradition allerdings kommt, ist bis heute ungeklärt.

0 Bewertungen
Valentinstag, Tradition, Liebe, Fest, Februar, Jesus

Ein Geschenk für das wahre Fest der Liebe: Rosen, und zwar in rot.©

Der Valentinstag am 14. Februar ist weltweit der Tag der Liebesgrüße. In Deutschland werden an keinem anderen Tag mehr Blumen verschenkt. Der Festtag hat eine jahrhundertealte Tradition. Um die Ursprünge ranken sich verschiedene Legenden. Nach einer Überlieferung geht der Valentinstag - höchstwahrscheinlich - auf einen Italiener zurück: den Bischof Valentin von Terni.

Viel mehr ist über ihn allerdings nicht bekannt. Die oft verbreitete Überlieferung, er sei am 14. Februar wegen seines christlichen Glaubens hingerichtet worden, hält historischen Forschungen nicht stand, wie der Kölner Theologie-Professor Manfred Becker-Huberti schreibt. Auch dass er trotz kaiserlichen Verbots Paare getraut haben soll, ist Becker-Hubertis Einschätzung nach nicht mehr als eine Legende.

Genauer Ursprung unbekannt

Im offiziellen kirchlichen Kalender wird kein Valentin mehr angegeben. Zwar wurde der heilige Valentin als Märtyrer in Rom und als Bischof in Terni verehrt. Die historische Beweisführung für die Existenz dieser Person sei aber so kompliziert, dass mindestens drei Theorien zu seiner Person existierten.

Bereits die alten Römer feierten am 14. Februar das Fest des Hirtengottes Lupercus. Junge Männer und Frauen wurden unter der Schutzherrschaft des Liebesgottes Amor durch eine Liebes-Lotterie einander zugewürfelt. Im Mittelalter galt der 14. Februar vor allem als Unglückstag, wie Becker-Huberti schreibt. Denn an ihm sollte der Verräter Jesu, Judas Ischariot, geboren sein.

steh/DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
stern Investigativ
Anonymer Briefkasten: Haben Sie Informationen für uns? Anonymer Briefkasten Haben Sie Informationen für uns? Hier können Sie uns anonym Mitteilungen und Dateien zukommen lassen. Wir behandeln sie vertraulich.
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von Amos: Habe dry-aged-Rind auf dem Wochenmarkt entdeckt: kann ich das in der Küche zubereiten oder nur auf...

 

  von Amos: Weiß noch jemand, was Palmsonntag bedeutet?

 

  von Gast 92291: Wie kann ich Rückenlage trainieren

 

  von Amos: Parkzeit und Knöllchen: wenn eine Stunde 1,40 Euro kostet. Und ich 2 Std. bezahlt habe, sollte ich...

 

  von Hefe: Kaugummi

 

  von Gast 92241: Romantikkomödie vor 15 Jahren

 

  von Gast 92239: Wie heißt der Film

 

  von Gast 92237: Ist es eigentlich Illegal einen Falschparker zuzuparken?

 

  von Gast 92234: kann mann zwei Pc+s an einen Monitor anschliessen?

 

  von Amos: Auf Deutsche Bundespost folgte auf den Marken "Deutsche Post". Steht nur noch Deutschland...

 

  von Gast 92227: Fassadendämmung: Poroton oder Weichholzplatten, was ist wirtschaftlicher?

 

  von Gast 92225: Kann ich bei Cortisoneinahme in die sonne.

 

  von Gast 92223: Was passiert wenn ein Schiff von einem Blitz getroffen wird ?

 

  von Schuening: parkplätze vorm Geschäft seit 16 Jahren

 

  von Gast 92220: Batteriewasser nachfüllen - Vorher oder Nachher???

 

  von bh_roth: PKW-Maut vs Kfz-Steuer

 

  von Gast 92211: müssen arbeitgeber überstunden versteuern

 

  von Gast 92207: wie reagiert die russische Landbevölkerung auf das momentane politische Geschehnen mit der Ukraine

 

  von Gast 92200: Windows XP support eingestellt und updates gibt es noch!!!

 

  von Amos: Weitere 1,1 MILLIARDEN für den Hauptstadtflughafen: sind Mehdorn und Wowereit noch zu retten?

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug