Mehr als tumbe Keulenschwinger

6. Mai 2010, 20:00 Uhr

Bis vor wenigen Jahren galt er noch als grunzender Keulenschwinger, der unbeholfen durch die Steppe stapft. Heute zeichnet die Wissenschaft ein anderes Bild von ihm: Der Urmensch Homo neanderthalensis ist ein lange verkannter Experte für das Leben am Limit.

0 Bewertungen
Neandertaler-Genom, Neandertaler, Science, Homo neanderthalensis, Frühmensch

In Gruppen von bis zu 20 Urmenschen hausten die Neandertaler in einfachen Hütten©

Etwa 300.000 Jahre lang besiedelten Neandertaler fast ganz Europa und weite Teile Asiens. Sie hatten viel Platz, denn in Warmphasen gab es höchstens 90.000 dieser Urmenschen. In Kälteperioden dürften zwischen Atlantik und Mittelasien sogar nur 10.000 Neandertaler gelebt haben. Nur wenige wurden älter als 30 Jahre. Sie waren etwa 1,60 Meter groß und wesentlich muskulöser als heutige Menschen. Weil der Brustkorb rund war, strahlte der gedrungene Körper weniger Wärme ab - am Rand der Gletscher überlebenswichtig. Die große Nase diente als eine Art "Vorwärmer" für eiszeitlich-kalte Atemluft.

Geschickte Jäger

In Gruppen von bis zu 20 Urmenschen hausten sie in einfachen Hütten und trugen Kleidung aus Fellen und Tierhäuten. Neandertaler waren gut zu Fuß und wanderten regelmäßig weite Strecken. Sie ernährten sich zu 95 Prozent von Fleisch. Den Rest der Speisekarte wie Blätter, Wurzeln, Beeren oder Nüsse dürften Alte oder Frauen mit Kindern für ihre Gruppe gesammelt haben.

Neandertaler waren geschickte Jäger, die sich bis auf wenige Meter an Wildpferde, Hirsche, Auerochsen oder Wollhaar-Nashörner heranpirschten und sie mit damals modernster Waffentechnik erlegten. Sie fertigten feine Steinklingen, die mit bei 300 Grad hergestelltem Birkenpech an Holzgriffe oder lange Speere und Stoßlanzen geleimt wurden.

Modefarben Gelb, Rot oder Orange

Der Neandertaler malte zwar keine Jagdszenen an Höhlenwände, er kannte aber Farben. In modischem Gelb, Rot oder Orange wurden wohl Haut oder Kleidung bemalt. Fundstücke wie gefärbte Muscheln mit Löchern zur Befestigung sprechen dafür, dass die Neandertaler auch einfachen Schmuck kannten.

Die Weitergabe entwickelter Jagdmethoden und Techniken zur Werkzeugherstellung zeugt davon, dass Neandertaler sprechen konnten. Verletzte wurden gepflegt und überlebten Knochenbrüche und andere Wunden oft jahrelang. Vermutlich wurden auch Heilkräuter genutzt. Neandertaler scheinen sich auch über Leben und Tod Gedanken gemacht zu haben, denn sie bestatteten ihre Toten.

DPA
 
 
MEHR ZUM THEMA
Wissenstests
Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Wie gut ist Ihr Allgemeinwissen? Kniffliges für Ihr Hirn: Quizzen Sie sich zum Allgemeinwissens-Champion! Mit diesen Fragen und Antworten sammeln Sie zudem genug Stoff für jeden Party-Smalltalk. Zu den Wissenstests
 
"Naturwunder Erde"
Markus Mauthe bereist die Welt Markus Mauthe bereist die Welt Zwei Jahre, vier Lebensräume, 17 Reiseziele: In einem einzigartigen Langzeitprojekt bereist ein Fotograf die Welt. Zu den Fotostrecken
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von bh_roth: VPN-Server erkennbar?

 

  von Gast 92508: Welche Kühlschranktemperatur ist richtig

 

  von Gast 92503: Warum habe ich nach meiner Privatinsolvenz immer noch einen sehr schlechten Scorwert bei der Schufa...

 

  von Gast 92501: gibt es ökologische Fahrradbekleidung?

 

  von Gast 92499: Rechtsfrage

 

  von rocky1703: mein sohn ist 21 jahre und hat seine ausbildung abgebrochen abgebrochen muss ich weiter unterhalt...

 

  von Amos: Warum heißt es häufig "Freiheitsstrafe" statt "Gefängnisstrafe"? Klingt das...

 

  von Gast: Haben Sie Behindertenrabatte?

 

  von Amos: Was ist dran am möglichen Ende von AC/DC? Alles nur Spekulationen?

 

  von Gast 92465: ich habe bei meinem Nissan Pixo den Lüftungsmotor wegen Geräusche vor 1 Jahr austauschen lassen.

 

  von getachew: Wie kann man die Monatskarte der Bvg steuerlich absetzen?

 

  von Amos: Warum trägt der BVB auch ein VW-Logo auf dem Trikot? Aus Sympathie für Wolfsburg? Bisher hatten sie...

 

  von bh_roth: Zwei Windows Betriebssysteme auf einer Festplatte möglich?

 

  von Gast 92439: Temperatur schwankt im Kühlkombie von -20 bis - 12 Grad. warum?

 

  von Anoukboy: Ich bin Französin, habe mehrere Jahre in Deutschland gewohnt une gearbeitet. Ich ziehe nach...

 

  von Gast 92418: Daten von externer Festplatte auf PC laden?

 

  von Amos: Deutsche Spitzengastronomie wird zu 95% von männlichen Köchen dominiert. Köchinnen kenne ich...

 

  von Amos: Woher stammt die Unsitte, vieles als "vorprogrammiert" zu bezeichen? Statt...

 

  von Gast 92411: wie stelle ich meine e-mail adresse um?

 

  von gerti: suche eine alternative Pfanne zu Aluguss für Induktionsherd welche nicht so schwer ist...

 

 
 
stern - jetzt im Handel
stern (17/2014)
Der Schicksalsflug