VG-Wort Pixel

Rolls-Royce Wraith Kryptos Geheimcode

Rolls-Royce Wraith Kryptos Collection
Rolls-Royce Wraith Kryptos Collection
© press-inform - das Pressebuero
Wem ein Rolls-Royce Wraith zu wenig exklusiv ist, dem kann abgeholfen werden; vorausgesetzt, er ist schnell. Denn der britische Hersteller von Nobelfahrzeugen bringt eine Sonderserie von 50 Fahrzeugen der Kryptos Collection heraus.

Jedes dieser exklusiven Coupés vom Typ Rolls-Royce Wraith trägt ein Geheimnis in sich - und zwar eines, das nur der Marken-CEO und das Rolls-Royce-Designteam entziffern können. "Der Name Kryptos leitet sich vom Altgriechischen ab und bezieht sich auf etwas Unsichtbares, Verborgenes und Codiertes, sogar Mythisches", erklärt Rolls-Royce Bespoke Designerin Katrin Lehmann, "als Designerin war ich schon immer fasziniert von der Vorstellung, mithilfe von Symbolen, Piktogrammen und Chiffren Nachrichten zu kommunizieren, die nur von einer Elite verstanden werden. Das Finden des Codes ist ein wesentlicher Faktor, um die volle Bedeutung eines Gegenstands zu erkennen, der ansonsten einfach als Kunstwerk angesehen wird."

Die 50 Modelle der Rolls-Royce Wraith Kryptos Collection enthalten jeweils verschlüsselte Botschaften, die ihre Besitzer auf eine Entdeckungsreise führen sollen. Für den nicht eingeweihten Betrachter scheint es oberflächlich betrachtet ein ungewöhnliches Design zu sein, das ausschließlich ästhetischen Zwecken dient und kein erkennbares Muster aufweist. Diejenigen, die genauer hinschauen, und die wenigen, die den Schlüssel haben, soll der geheime Code zu einer völlig neuen Erfahrung führen. Rolls-Royce-CEO Torsten Müller-Ötvös: "Die brillanten Köpfe unseres Rolls-Royce Bespoke Collective haben sich erneut hervorgetan und eine außerordentlich überzeugende Ausführung des Wraith geschaffen. Die Wraith Kryptos Collection ist auf den ersten Blick ein Ausdruck der Dynamik. Bei näherer Betrachtung werden eine Reihe von Nachrichten hinter einer einzigartigen Rolls-Royce Chiffre versteckt. Ich bin gespannt, ob einer unserer Kunden den Code knacken wird."

Der Code ist dabei so geheim, dass eben nur Müller-Ötvös und der jeweilige Designer die komplette Auflösung der Chiffre kennen. Der Code wird in einem versiegelten Umschlag im Safe des Rolls-Royce-CEO in Goodwood aufbewahrt. Wer es schafft, das Geheimnis zu knacken, kann dies über einen besonders gesicherten Bereich im Portal der Rolls-Royce-Members einreichen. Wem das nicht gelingt, der genießt das grandiose V12-Aggregat mit seinen 632 PS, 870 Nm maximalem Drehmoment und das Design des Fahrzeugs an sich.

Die ungewöhnliche Reise in die Kryptographie beginnt mit der Kühlerfigur Spirit of Ecstasy. Eine Gravur mit grünen Emaille-Details führt in die Chiffre ein. Eigens konstruierte Stoßfängereinsätze lenken das Auge nach unten und verändern leicht das Gesicht des Luxuscoupés mit einer exklusiven Farbe Delphic Grey, die aus einer Anthrazit-Grundfarbe besteht, die bei einfallendem Sonnenlicht blaue und grüne Glimmerflocken offenbart. Dieser Effekt wird durch eine handgemalte Doppel-Coachline (oben grün - unten grau) verstärkt. Dazu rollt der elegante Koloss auf teilpolierten 21-Zoll-Rädern. Im Innern gibt es eine exklusive Lederausstattung in Kryptos Green, die einen Metalleffekt in Selby Grey oder Anthrazit zeigt. Der offensichtlichste Hinweis auf den Code ist in die Kopfstützen des Wraith gestickt. Dort, wo sich üblicherweise das Doppel-R-Logo befindet, gibt es einen ungewöhnlichen Siebdruck, der sich über die Metallverkleidung des Innenraums erstreckt, während der zweifarbige Dachhimmel ein von einem Datenstrom in Bewegung inspiriertes Motiv zeigt. Beleuchtete Türtaschen setzen das Thema fort und zeigen eine subtile Beleuchtung, die zum Taschenboden hin verblasst. Bleibt abzuwarten, wer dies Geheimnis lüften kann.

pressinform

Wissenscommunity


Newsticker