HOME

"Civilization Revolution": Weltherrschaft leicht gemacht

Im Zeitraffer durch die Jahrtausende: Das Next-Gen-Debüt der "Civilization"-Reihe ist etwas simpler und oberflächlicher als das große PC-Vorbild ausgefallen. Das Suchtpotenzial, das dem Streben nach der Weltherrschaft anhaftet, blieb jedoch ...

Trotz des Titels: Im Grunde bleibt auch "Civilization Revolution" den Prinzipien der altehrwürdigen Reihe von Strategie-Guru Sid Meier treu. Bedeutet: Der Spieler lenkt die Geschicke eines von 16 Völkern durch die Jahrtausende der Menschheitsgeschichte - von der Steinzeit bis hin zur Besiedelung eines anderen Planeten. Durch Forschung, Handel, Diplomatie und Kriege erweitert man seinen Einflussbereich und avanciert im Idealfall zur mächtigsten Nation auf einem zufällig generierten Erdball. Vereinfacht ausgedrückt.

Im Detail bedeutet das jede Menge Mikromanagement in den Städten, wo der Spieler Einheiten, Bauwerke oder gar Weltwunder in Auftrag gibt. Letztere sind - wie auch seltene Artefakte - mitunter spielentscheidend, denn nicht nur purer Militarismus führt zum Sieg, sondern auch die Hoheit über Wirtschaft, Technik und Kultur.

"Civilization Revolution" nimmt dem Konsolenspieler auf dem gegenüber zur PC-Version sichtlich beschleunigten Weg zur Weltherrschaft dankenswerter jede Menge Kleinarbeit ab. So entscheidet man sich allenfalls grob für eine Richtung, in die sich die eigenen Städte entwickeln sollen. Auch das Beackern des Umlandes, das Nutzen natürlicher Ressourcen und das Einstellen des Steuersatzes übernimmt der Computer - was angesichts der durchdachten, aber immer noch hakeligen Steuerung ein wahrer Segen ist. Spätestens bei 20 oder 30 zu kontrollierenden Einheiten, die mit jeder gewonnenen Schlacht an Erfahrung gewinnen und sich zu größeren Armeen zusammenfassen lassen, zehrt die Handhabe via Digital- und Analogsticks dann doch an den Nerven. Auch an die etwas detailarme Grafik im Comic-Look müssen sich PC-Veteranen erst einmal gewöhnen.

Dafür überzeugt der Mehrspielermodus, in dem sich bis zu vier Spieler stundenlang um die Macht zanken und auch jederzeit abspeichern dürfen. Etwas weniger Zeit nehmen indes die mitgelieferten Szenarien für Einzelspieler in Anspruch, die das Konsolen-"Civilization" abrunden.

Civilization Revolution

Hersteller/Vertrieb

Firaxis/Take2

Genre

Strategie

Plattform

PlayStation3, Xbox 360

Preis

ca. 60 Euro

Altersfreigabe

ab 6 Jahren

Fazit: Bei "Revolution" ist alles etwas simpler, etwas oberflächlicher als beim großen Vorbild ausgefallen, um den Einstieg zu erleichtern und neue Zielgruppen anzusprechen. Es gibt weit weniger Staatsformen, Forschungsprojekte, Einheiten und Gebäude. Geblieben ist jedoch das alte Suchtpotenzial. "Die Runde noch" ist selbst um zwei Uhr nachts noch ein recht häufiger Gedanke ...

Gerd Hilber/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.