HOME

"EA Sports Active - Personal Trainer": Heimvorteil

Klingt paradox, aber: Um in Schwung zu kommen, muss sich der Wii-User nicht mehr aus dem Wohnzimmer bewegen. Der "EA Sports Active - Personal Trainer" kommt einer neuen Gamer-Zielgruppe entgegen, die gerne mehr Zeit in Fitness investieren würde, die sie nicht hat.

Spaß macht alleine schon die Ausstattung: Der "Personal Trainer" kommt mit Beingurt (um darin bei bestimmten Übungen das Nunchuck zu platzieren) sowie Trainingsband ins Haus - und bietet damit ganz neue Spielmethoden.

Die erste halbe Stunde kann man dann auch noch gemütlich vom Sofa aus damit vertrödeln, sich sein Profil zurechtzulegen. Das reicht von sinnvollen Angaben über Gewicht und Größe bis hin zu eher redundanten Faktoren wie der Farbe der Sportschuhe. Ferner kann man sich mit einem Fragenkatalog zur persönlichen Fitness aufhalten ("Wie viele faustgroße Portionen Gemüse hast du gestern gegessen?"), Tipps geben lassen (empfohlene Mengen von Trinkwasser) und sich der Illusion hingeben, so auch schon etwas fürs Wohlbefinden getan zu haben ...

Aber zur Sache: Zur Wahl stehen viele verschiedene Workout-Kombinationen, die sich in Dauer und Intensität unterscheiden und bei Bedarf auch nach Schwerpunkt (Ausdauer oder Muskelaufbau) und zu trainierenden Körperpartien wählen lassen. Es ist aber auch möglich, sich selbst ein Trainingsprogramm aus den über 20 Einzelübungen zusammenzustellen. Die reichen von Gymnastik über Tanz- und Ballsport-Arten bis hin zu Boxen und Rennen. Der Avatar bewegt sich dabei durch unterschiedliche Kulissen "im Freien", der bevorzugte Stil der Hintergrundmusik kann im Voraus festgelegt werden. Die Übungen funktionieren alle ohne Balance Board. Wer aber eines hat, kann den Spaß-Faktor damit bei einigen Einheiten erweitern: zum Beispiel beim Hindernis-Inline-Skaten oder beim Kickboxen ...

Für zusätzliche Motivation sorgen die Einblendungen von Kalorienverbrauch, der Anzahl schon geschaffter Kniebeugen sowie bereits absolvierter Trainingszeit. Klarer Vorteil gegenüber jeder Fitness-DVD und auch bisherigen Heimsport-Spielen: Der Personal Trainer gibt nicht nur genaue Anweisungen, sondern auch permanent Feedback. Zwar kann er durch die Bewegungserfassung per Controller in der Hand und Nunchuck am Bein natürlich nicht exakt ermessen, ob der Spieler die Übung genau richtig macht. Aber sie erlaubt immerhin Kommentare zu Intensität und Rhythmus. Für klare Trainingsinstruktionen seien die Videos vor jeder einzelnen Übung empfohlen.

EA Sports Active - Personal Trainer

Hersteller/Vertrieb

EA/EA

Genre

Sonstiges / Besonderes

Plattform

Wii

Preis

ca. 60 Euro

Altersfreigabe

o.A.

Wer Herausforderungen braucht, kann sich persönliche Ziele setzen oder bei der "30-Tage-Challenge" mit einem täglich neuen 20-minütigen Workout versuchen, fleißig Medaillen und Pokale sammeln. Aber auch, wer auf diese Elemente weniger Wert legt und einfach nur gelegentlich schwitzen und am Ende der Einheit tatsächlich den Großteil seines Muskelapparats spüren will, kommt hier auf seine Kosten. Dass das Programm mit Fitness-Experten erarbeitet wurde, merkt man. Insgesamt ein überzeugendes Konzept, mit dem auch Neulinge an der Konsole leicht zurechtkommen dürften. Wem's alleine mit dem Trainer immer noch zu langweilig ist: Eine Zweitaustattung erlaubt auch ein gemeinsames Workout.

Petra Fürst/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel