"Feuerwache - Mission: Leben retten" Hauptbrandmeister David A. empfiehlt ...


Das Spiel mit dem Feuer wagen mittlerweile mehrere Games-Produzenten. Zu den etablierten Brandbekämpfer-Simulationen "Fire Department" und "Emergency" gesellt sich nun "Feuerwache" vom jungen Berliner Label Games Company.

Frogsters Reihe "Fire Department" und die "Emergency"-Serie von 2K haben bei den feurigen Echtzeitstrategie-Spielen die Maßstäbe gesetzt, obwohl sie selbst weit davon entfernt sind, "perfekt" zu sein. Mit "Feuerwache - Mission: Leben retten" wagt sich nun das Team Pixon an das heiße Eisen und legt einen Titel vor, der den Alltag von Feuerwehrleuten ungeschönt und besonders realistisch darstellen will. Die Entwickler konnten dabei auf Erfahrungen aus erster Hand zurückgreifen: Mitglieder der Hamburger Feuerwehr standen bei dem Projekt offenbar mit Rat und Tat zur Seite.

In acht anspruchsvollen Missionen, die nacheinander freigeschaltet werden, wird der virtuelle Feuerwehrmann mit Einsätzen konfrontiert, die ihm immer mehr abverlangen. Geistesgegenwart und schnelle Entscheidungen sind ausschlaggebend für den Erfolg. Neben der Zeit spielt aber auch das verfügbare Budget eine Rolle - wer mehr ausgibt, als er zur Verfügung hat, muss möglicherweise noch einmal ran.

"Feuerwache" versucht, alles ganz genau zu machen, die Hierarchien und Befehlsketten bei der Feuerwehr den Realitäten nachzubilden. Das erfordert für den Laien eine gewisse Eingewöhnungszeit und wirkt in einem Spiel leider doch etwas steif und beamtenhaft. Zudem hätte der "Feuerwache" ein kleines Tutorial gut getan, das den Spieler in die Welt der "echten" Feuerwehr einführt. So steht man der ersten Mission zunächst etwas ratlos gegenüber. Was mache ich mit dem Löschzug? Welche Rolle spielt die Polizei? Wer muss zuerst am Einsatzort sein? Und wo zum Teufel brennt es eigentlich?

Die Steuerung orientiert sich an den Standards, die sich seit "Command & Conquer" für Echtzeitstrategiespiele etabliert haben. Grafisch hinkt "Feuerwache" mit seiner zweidimensionalen isometrischen Optik der aktuellen Entwicklung jedoch um Jahre hinterher. Der Spielablauf selbst gestaltet sich recht träge und widerspricht eigentlich der Bedeutung, die dem Faktor Zeit im Gameplay zugemessen wird.

Feuerwache - Mission: Leben retten

Hersteller/Vertrieb

Pixon/The Games Company

Genre

Strategie

Plattform

PC

Preis

ca. 30 Euro

Altersfreigabe

ohne Altersbeschränkung

Alles in allem ist "Feuerwache" ein Programm, das - falls überhaupt - nur echte Feuerwehr-Fans ansprechen dürfte. Eingefleischte Zocker, die mehr Wert auf reine Unterhaltung und Spannung legen, dürften dem Titel weniger abgewinnen können - zumal er technisch nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist.

Herbert Aichinger/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker