"Hühner-Rache" Rache ist Blutwurst


Wer schon vor zwanzig Jahren am Spielautomaten gehangen hat, kennt den Klassiker "Centipede". Das in der Zwischenzeit nur selten adaptierte Spiel hat nun in "Hühner-Rache" endlich eine adäquate moderne Umsetzung erfahren. Ein Huhn namens Paula verteidigt ihr Heim gegen fiese Angreifer.

Deutschland spielt. Ganz ehrlich. Das Online-Portal mit dem gleichen Namen hat sich seit einigen Monaten ganz auf Casual Games spezialisiert, die schnell verstanden werden und auch Kinder zu begeistern wissen. Knapp 50 Spiele werden von dem Portal bereits angeboten. Das neueste Game hat das Zeug dazu, zum Bestseller der Serie zu werden: Es wird zurzeit extrem stark nachgefragt. "Hühner-Rache" hat trotz des Namens allerdings nichts mit dem allseits bekannten Moorhuhn zu tun, sondern ist mit etwas Fantasie betrachtet nichts anderes als eine eigenwillige Neuinterpretation des Spiele-Klassikers "Centipede".

Im kreischend bunten und sehr schnell inszenierten Spiel lernen wir das Huhn Paula kennen, das mitten in der staubigen Wüste ihr trautes Heim errichtet hat. Leider kann auch das liebste Huhn nicht in Frieden leben, wenn der böse Nachbar das nicht möchte. Und so muss sich Paula mit garstigen roten Monstern auseinander setzen, die von oben hinab in die Wüste drängen und sich in Schlangenlinien dem Boden des Bildschirms nähern. Immer wenn die Monster einen grünen Kaktus berühren, machen sie kehrt und rutschen automatisch in die nächste Ebene hinab. Berühren die Monster Paula, verliert sie ein Leben.

Hühner-Rache

System

ab Windows 98

Autor

Deutschland-spielt.de

Sprache

Deutsch

Preis

9,90 Euro

Dateigröße

9,4 MB

Selbst ist das Huhn

Paula schultert deswegen die Kanone und ballert auf die angreifenden Monster: Jeder Schuss ein Treffer. Die Monster zerplatzen beim ersten Treffer, lassen aber an der Stelle ihres Niedergangs einen neuen Kaktus zurück. Das ist gut für die nachfolgenden Stänkerer: Sie können an dieser Stelle gleich wieder in die nächste Reihe abdriften und sich so Paula noch schneller nähern. In der Folge muss der Spieler dafür sorgen, dass er auch die Kakteen abschießt.

Das Spiel sorgt nicht nur für viel Action, sondern hat darüber hinaus auch noch etliche Überraschungen zu bieten. Manchmal tauchen etwa gelbe Kakteen auf. Werden sie abgeschossen, fliegen lauter Münzen durch die Luft, die das Huhn möglichst auffangen sollte. In diesem Fall tauscht das Spiel die Münzen gegen wertvolle Power-ups ein. Diese aktivieren verschiedene Extras. Nützlich sind etwa die lenkbaren Schüsse, weil der Spieler mit ihnen auch um die Kakteen herumschießen kann. Übrigens bekommen auch die Angreifer ab und zu Unterstützung. Manchmal fährt so zum Beispiel ein irrer Angreifer von links nach rechts über den Bildschirm - auf einer motorisierten Walze. Erwischt er dabei die arme Paula, ist es vorbei mit dem unbeschwerten Hühnerleben. Gelingt es allerdings, alle Invasoren zu beseitigen, so ist der Level beendet und der nächste kann geladen werden. Die Vollversion enthält 25 Levels aus fünf Episoden. Die Demo lässt sich eine volle Stunde lang ausprobieren.

Download beim Hersteller: www.deutschland-spielt.de

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker