"SingStar Rocks!" Sony lässt Mähnen fliegen


Ordentliche Rock-Version des Karaoke-Knallers, bei dessen Hits je nach Talent des Sängers entweder die Wände wackeln oder die Gläser springen.

Mittlerweile ist das Prinzip fast allseits bekannt und hat schon in viele Wohnzimmer und Partykeller Einzug gehalten. Man steckt die mitgelieferten Mikrophone in die heimische PlayStation2 und schon kann's losgehen.

Im Freestyle-Modus können Anfänger ihre Stimme trainieren, während Sänger, die die Herausforderung suchen, ihr Talent im Standard-Spiel auf die Probe stellen. Dort bewertet eine virtuelle Jury streng das Ergebnis, je nachdem, wie genau die Töne getroffen wurden, wie exakt die Einsätze waren und wie gut der Takt gehalten wurde. Für mehrere Spieler, respektive Sänger, gibt es die unterhaltsamen Duett- und Party-Varianten, bei denen gleichzeitig geträllert oder das Mikro innerhalb eines Teams wild umher gereicht wird.

Auf dieses Konzept baut auch der jüngste Spross der Reihe auf - leider ein bisschen zu sehr. Neben 30 neuen Songs bietet "SingStar Rocks!" keine Veränderungen. Die Modi sind zwar allesamt kurzweilig und sinnvoll, aber nach drei Vorgängern erwartet man zu Recht Erweiterungen bei der Spiel-Idee - Sony jedoch hält die nicht für notwendig und setzt stattdessen auf Altbewährtes.

SingStar Rocks!

Hersteller/Vertrieb

Sony/Sony

Genre

Sonstiges / Besonderes

Plattform

PlayStation2

Preis

ca. 60 Euro

Altersfreigabe

o. A.

Auch die Wahl der Songs bleibt nicht kritikfrei: Neben diversen hochkarätigen Rock-Klassikern (Blur "Song 2", Deep Purple "Smoke On The Water", Nirvana "Come As You Are") leistete sich der Hersteller im Sinne der nationalen Anpassung auch einige Fehlgriffe. So fragen sich eingefleischte Headbanger wahrscheinlich, was Rosenstolz und Christina Stürmer auf dem Karaoke-Spiel zu suchen haben. Das Gros der Lieder bleibt jedoch rockig und sollte auch hartgesottene Lederjacken-Träger und Luftgitarren-Schrubber zufrieden stellen. So bleibt "SingStar Rocks!" eine solide Fortsetzung für Liebhaber von Gitarrenmusik, lässt bei Fans der Reihe aber Wünsche offen. Für solche, die lieber zum Instrument als zum Mikro greifen, kommt am 19. Mai Capcoms "Guitar Hero" auf den Markt - inklusive Gitarren-Controller in Originalgröße.

Gregor Jossé/Teleschau TELESCHAU

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker