HOME

"Sunrise": Allein in New York

Wieso ist New York plötzlich menschenleer? Und was haben die drei Jungs mit ihrem missglückten Experiment damit zu tun? Diese Rätsel gilt es in "Sunrise" zu lösen - einem PC-Adventure, das einiges anders macht als die Konkurrenz.

New York, New York! Diesmal nicht als brodelnde Metropole voller Hektik und Geschäftigkeit, sondern eigenartig still. Keine Menschenseele lässt sich auf den regennassen Straßen blicken, kein Laut stört die unheimliche Ruhe der Nacht. Was ist geschehen? Das herauszufinden ist die Aufgabe des Spielers in "Sunrise", dem Adventure um ein paar experimentierfreudige Jungs, denen ein ehrgeiziges Projekt gründlich daneben geht.

In Fantasy und Science Fiction ist es gang und gäbe: Man teleportiert sich flugs von einem Ort zum anderen. Warum sollte das in der Realität nicht auch möglich sein, dachten sich die aufgeweckten Kerle Rydec, Brian und Max. Nach längeren Forschungen waren sie nun kurz vor dem Ziel: Die Versuchsanordnung schien funktionstüchtig zu sein, und gleich würde die Welt die erste reale Teleportation erleben. Aber Pustekuchen: Statt Teleportation gibt's eine mächtige Explosion, die ganz New York erschüttert. Von da an ist die Stadt menschenleer - bis auf die drei Freunde und eine mysteriöse bewusstlose Frau, die vor ihrem Loft liegt.

Weg mit dem Inventar

"Sunrise" geht in mancherlei Hinsicht ungewöhnliche Wege: Dass man das traditionelle, überquellende Adventure-Inventar getrost vergessen kann, erzählt einem Rydec schon im Tutorial auf seine unvergleichlich schnodderige Art - ein sehr schöner Einstieg mit einer saftigen Portion Selbstironie. Und in der Tat: Es macht Spaß, die Taschen nicht so voll zu haben und sich beim Lösen der Puzzles weitgehend auf das zu beschränken, was die unmittelbare Umgebung hergibt. Nur ein typisches Männer-Universalwerkzeug schleppt Held Rydec die ganze Zeit mit sich herum, das ihn beim Rätsel knacken immer mal wieder unterstützt. Anspruchsvoll und vielfältig sind die Point&Click-Aufgaben trotzdem und lassen zuweilen mehrere Lösungswege zu. Wer gar nicht weiterkommt, nutzt die Hotspot-Anzeige oder das integrierte Hilfesystem.

Seine großen Stärken spielt "Sunrise" aber mit der Story, den gut herausgearbeiteten Charakteren und der hervorragenden Sprachausgabe aus. Auch wenn die Dialoge manchmal vielleicht eine Spur zu geschwätzig und banal sind, sorgen namhafte Sprecher wie Andreas Fröhlich (John Cusack), Thorsten Michaelis (Wesley Snipes) und Ulrike Stürzbecher (Jennifer Aniston) für gehörig Pepp.

Schlaksig animierte Charaktere

Die Grafik der rund 140 Locations, die teilweise auf Fotos der Original-Schauplätze in Manhattan basieren, schafft eine dichte Atmosphäre, die tatsächlich so etwas wie "Kino-Feeling" erzeugt. Nicht auf der Höhe der Zeit sind hingegen die groben, etwas schlaksig animierten Charaktermodelle mit ihren schlauchförmigen Extremitäten. Störend wirkt dies allerdings kaum.

Sunrise

Hersteller/Vertrieb

TML Studios/ Aerosoft

Genre

Adventure

Plattform

PC

Preis

ca. 40 Euro

Altersfreigabe

ohne Beschränkung

Abenteurer mit einem Faible für lockere bis dämliche Sprüche und gute Geschichten bekommen mit "Sunrise" genau, was sie wollen - kleinere Spannungsdurchhänger und lange Laufwege inklusive. Insgesamt jedoch einer der originelleren Adventure-Titel der letzten Monate.

Herbert Aichinger/Teleschau / TELESCHAU
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(