HOME

"USB ToolBox 2": Powertools für den USB-Stick

Viele PC-Anwender stecken sich gerne einen USB-Stick in die Hosentasche. Das kleine Speicherwunder lässt sich unterwegs an jedem beliebigen PC schnell einstecken und dann auch gleich verwenden. Die "USB ToolBox 2" sorgt dafür, dass die dann benötigten Tools sofort zur Verfügung stehen.

Ein USB-Stick fasst in der Regel zwischen 256 Megabyte und einem Gigabyte Daten. Die winzigen Speicherwunder in der Größe eines Schlüsselanhängers helfen, wichtige Daten von einem Rechner zum anderen zu transportieren.

Die "USB-Toolbox 2" lässt sich einfach auf einen solchen USB-Stick kopieren und startet hier problemlos auch ohne vorhergehende Installation. Dieser Umstand sorgt dafür, dass sich die Software an jedem Rechner ausführen lässt, an den der USB-Stick angeschlossen wird. Es steht sogar eine Autostartfunktion bereit, die für einen automatischen Start des Utility-Pakets sorgt, sobald der Stick in eine USB-Schnittstelle eingeführt wird.

Was man so braucht...

Die "USB-Toolbox 2" vereint unter seinem Dach sehr viele nützliche Tools, die sich per Mausklick auf ein Icon starten lassen. Interessant ist in diesem Sinne etwa der kleine Bildbetrachter, der sofort eine Thumbnail-Übersicht der gespeicherten Bilder generiert und einzelne Bilder per Doppelklick in der Originalauflösung zeigt. Gelungen ist auch der interne Web-Browser, der sich bereits auf dem Stammrechner mit den wichtigsten IE-Favoriten füttern lässt, um so die ganz persönliche Surf-Umgebung transportabel zu machen. Ein E-Mail-Programm namens Koma-Mail steht ebenfalls parat.

USB ToolBox 2

System

ab Windows 98

Autor

KoMa Code

Sprache

Deutsch

Preis

15 Euro

Größe

2 MB

Allerhand Dateitools

Im Explorer kann der Anwender einen Dateimanager nutzen, der auf die Festplatten des Rechners zugreift und außerdem alle Desktop-Icons listet. So lassen sich die entsprechenden Anwendungen besonders schnell starten. Im Modul "Datei-Sicherheit" sind noch viele nützliche Tools zu finden, die beim Datenaustausch zwischen Rechner und USB-Stick eine Rolle spielen. Mit ihnen ist es möglich, Dateien zu zippen und zu entpacken, Dateien zu löschen oder zu shreddern, sie zu kopieren oder zu verschlüsseln. Natürlich können kodierte Dateien auch gleich wieder entschlüsselt werden.

Zusätzlich erlauben es die Module der "USB-Toolbox 2" auch, Kontakte zu verwalten, Verknüpfungen zu Programmen oder Dateien anzulegen, einen Texteditor zu verwenden, Notizen verschlüsselt zu speichern oder Passwörter und User-IDs zum sicheren Nachschlagen in einem Tresor abzulegen. Eine kleine Tabellenkalkulation, ein Taschenrechner, eine Systemanalyse, ein Kalender mit Terminmanagement und zwei kleine, einfache Spiele runden das Paket ab.

Download beim Hersteller: ge.koma-code.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.