HOME

Award: Die besten Spiele des Jahres

Auf der Leipziger Messe für Computer- und Videospiele "GC" (Games Convention) sind die Spiele des Jahres gekürt worden. "GTA3: Vice City" räumte gleich doppelt ab.

"The winner is" - hieß es am 23. August 2003, 17.00 Uhr, auf der GC-Giga-Bühne: Vor Tausenden von Besuchern und Ausstellern wurde der "G.A.I.A. 2003" verliehen.

Für Deutschlands wichtigste Produktauszeichnung nominierte eine fachkundige Jury unter der Federführung des VUD (Verband der Unterhaltungssoftware Deutschland e.V.) aus den Media Control Charts 30 Spiele in fünf Kategorien. Danach bestimmten Deutschlands Computer- und Videospieler vom 5. Juli bis 5. August ihre Top-Titel der letzten zwölf Monate. "Eine Auszeichnung, wie sie in anderen Unterhaltungsbranchen seit vielen Jahren üblich ist, war für den Bereich der Computerunterhaltung längst überfällig. Tausende stimmten per SMS-Voting ab. Das zeigt: Das Publikum hat auf diesen Preis gewartet", sagt Hermann Achilles, Geschäftsführer des VUD.

"Grand Theft Auto: Vice City" von Rockstar Games und Take 2 überzeugte die Jury in zwei Kategorien und gewann sowohl den G.A.I.A. als bestes PC CD-ROM-Spiel als auch den Preis für das beste PS2-Spiel. Nintendo wurde ebenfalls mit zwei exklusiven G.A.I.A.-Trophäen geehrt: "Golden Sun" stach bei den Gameboy-Spielen hervor, und "The Legend of Zelda: The Wind Waker" führte bei den NGC-Spielen. Last but not least: "Halo - Combat Evolved" von Spieleentwickler Bungie Studios bekam den Preis in der Kategorie bestes Spiel für die Microsoft X-Box.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.