HOME

Google+ vs. Facebook: Ist Google+ bereits auf dem absteigenden Ast?

Obwohl Google mit seinem sozialen Netzwerk Google+ einen Schnellstart hingelegt hat und bereits im ersten Monat 25 Millionen User verzeichnen konnte, nehmen die Einträge mit alarmierender Schnelligkeit ab.

Obwohl Google mit seinem sozialen Netzwerk Google+ einen Schnellstart hingelegt hat und bereits im ersten Monat 25 Millionen User verzeichnen konnte, nehmen die Einträge mit alarmierender Schnelligkeit ab.

Mit dem frühzeitigen Erfolg von Google+ war die Hoffnung groß, dass Google endlich den richtigen Weg gefunden hat, ein soziales Netzwerk neben Facebook zu etablieren. Nun entstehen erste Befürchtungen, dass sich Google vielleicht zu früh gefreut hat.

Die Webseite "89n.com" hat in einem Blog berichtet, dass sich die durchschnittliche Anzahl an Mitgliedereinträgen diesen Monat um 41 Prozent im Vergleich zu vergangenen Monat verringert hat.

Im Blog heißt es: "Anhand unserer Daten wird deutlich, dass sich die durchschnittliche Anzahl an täglichen, öffentlichen Einträgen auf Google+ zwischen dem 19. Juli und dem 19. August 2011 auf 0,68 Einträge pro Tag und zwischen dem 19. August und dem 14. September 2011 auf 0,40 Einräge pro Tag verringert hat. Das bedeutet eine Verringerung um 41 Prozent." Gezählt wurden Einträge von 7.000 Usern, die ihre Twitter-Konten mit Google+ verbunden haben, um sicherzustellen, dass gesendete Tweets auch auf Google+ veröffentlicht werden.

Obwohl die Methode von "89n.com" sicher ihre Schwächen hat, stellt sich die Frage, ob sich die anfängliche Euphorie gegenüber Google+ bereits wieder gelegt hat.

Es ist definitiv ruhiger geworden um Google+ und während Facebook seine Freundeslisten nach dem Vorbild des ehemals gefürchteten Konkurrenten gestaltet, gibt es anscheinend immer weniger Grund, sich auf Google+ einzuloggen.

TechRadar / Tech Radar
Themen in diesem Artikel