HOME

Tablet-PC von Apple: iPad knackt Millionen-Marke

Das ging schnell: Bereits nach 28 Tagen hat sich Apples iPad mehr als eine Million Mal verkauft. Damit entwickelte sich der kleine Computer noch weit schneller zum Schlager als das iPhone.

Apple hat mit seinem Tablet-Computer iPad bereits nach knapp einem Monat die Marke von einer Million verkaufter Geräte geknackt. Wegen der hohen Nachfrage hatte der Konzern den internationalen Start - unter anderem auch in Deutschland - bereits auf Ende Mai verschieben müssen.

Die Millionen-Marke sei am Freitag erreicht worden, teilte Apple am Montag mit. Da war das Gerät mit seinem berührungsempfindlichen Bildschirm gerade einmal 28 Tage auf dem Markt. Allerdings waren gut 300.000 iPads schon am ersten Tag verkauft worden. Unternehmenschef Steve Jobs betonte jedoch, die Nachfrage sei weiterhin höher als die Produktionsmöglichkeiten. Das Apple-Handy iPhone hatte im Jahr 2007 noch 74 Tage für die erste Million gebraucht.

Eine breite Nutzer-Basis ist beim iPad sehr wichtig, denn unter anderem die Medienunternehmen erhoffen sich von dem Gerät neue Erlösquellen durch multimediale Digital-Ausgabe. Apple selbst hofft Medienberichten zufolge, mit dem iPad stärker auch ins Video-Geschäft vorzudringen.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.