HOME

TESTS: hans optimeiser 1.1 berta

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Beim »Hans Optimeiser« ist der Witz nach dem Lachen über den Programmnamen und über ein humoriges Introbild bereits abgehakt. Gut so, denn hinter der fröhlichen Kulisse geht es ernst zu. Das Tool stellt viele nützliche Funktionen zum Aufräumen

Programm: hans optimeiser 1.1 berta

System: Windows 95

Autor: Daniel Lüdecke

Preis/Sprache: Freeware / deutsch

Dateigröße: 507 KB

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Beim »Hans Optimeiser« ist der Witz nach dem Lachen über den Programmnamen und über ein humoriges Introbild bereits abgehakt. Gut so, denn hinter der fröhlichen Kulisse geht es ernst zu. Das Tool stellt viele nützliche Funktionen zum Aufräumen der Festplatte und zum täglichen Arbeiten mit Dateien vor.

Der Button »Ordner reinigen« öffnet ein Auswahlmenü, dessen Funktionen es erlauben, in einem Rutsch alle Verzeichnisse zu leeren, die in der Regel nur überflüssige Dateien enthalten. Dazu gehören etwa der Papierkorb von Windows, das Temp-Verzeichnis, aber auch der Download-Ordner sowie die Verzeichnisse für Cookies und Verläufe. Drei Pfadangaben kann der Anwender auch selbst vorgeben. Zusätzlich fahndet das Tool mit »Datenmüll entfernen« nach typischen Mülldateien, die nur unnötig Speicherplatz belegen und sich durch Extensionen wie BAK, SAV, TMP oder OLD verraten. Die vielen vorgegebenen Filter lassen sich selektiv einschalten und um eigene Vorgaben erweitern.

Viele Funktionen des Optimeisers gehen über das reine Aufräumen weit hinaus. Mit »Dateien umbenennen« ist es etwa möglich, mehrere Dateien auf einmal zu nummerieren oder mit einem neuen Namen zu versehen. Die »Datei Groß/Kleinschreibung« erlaubt es außerdem, Dateinamen aus einem Verzeichnis wahlweise in Großoder Kleinbuchstaben darzustellen. Wer möchte, kann in weiteren Unterebenen ganze Texte großoder kleinschreiben lassen, per Mausklick einen Schreibschutz setzen oder zurücknehmen und ein dateiübergreifendes Ersetzen aktivieren. Da all diese zum Teil häufig benötigten Funktionen gratis angeboten werden, lohnt sich der Download des kleinen Programms.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel