HOME

TESTS: ZipWave 1.0a

Die meisten Packershells, die derzeit im Web zum Download bereitstehen, unterstützen nur ein einziges Kompressionsformat. Sie beschränken sich auf das ZIP-Format oder kommen alternativ dazu mit den Packerformaten ARJ, RAR oder ACE zurecht. Was fehlt, ist ein preiswerter

Programm: ZipWave 1.0a

System: Windows 95

Autor: Newave Inc.

Preis/Sprache: 20 US-Dollar / englisch

Dateigröße: 1.451 KB

Die meisten Packershells, die derzeit im Web zum Download bereitstehen, unterstützen nur ein einziges Kompressionsformat. Sie beschränken sich auf das ZIP-Format oder kommen alternativ dazu mit den Packerformaten ARJ, RAR oder ACE zurecht. Was fehlt, ist ein preiswerter Packer, der ein bisschen mehr auf dem Kasten hat.

Aus Frankreich stammt das Programm ZipWave. Es gibt an, gleich 15 Formate auf einmal verstehen zu können. Ein wenig Angeberei ist da schon mit dabei, denn nicht alle Formate lassen sich ohne weiteres schreiben und lesen. Damit die Packershell auch wirklich problemlos funktioniert, müssen die sechs DOS-Tools von ARJ, ACE, RAR, LHA, JAR und ZOO aus dem Internet bezogen und in ZipWave integriert werden. Immerhin verrät das Programm, an welchen Stellen im Netz diese Dateien angeboten werden. Positiv: Um die gängigen ZIP-Dateien zu entpacken, ist auf jeden Fall keine Zusatzarbeit vonnöten.

Eine Augenweide ist das modern gestaltete Programmfenster des Packers. Auf der linken Seite ist ein Browser integriert, der es erlaubt, einzelne Archive auszuwählen. Per Doppelklick schaut ZipWave in ein Archiv hinein und listet seinen Inhalt. Einzelne Dateien lassen sich nun aus dem Archiv hinaus in einen Viewer oder Editor laden, einzeln dekomprimieren oder löschen. ZipWave ist auch dazu in der Lage, ein Archiv zu testen, es in ein EXE-Programm umzuwandeln, es in ein anderes Format zu konvertieren oder es von einem externen Virenscanner durchleuchten zu lassen. Zusätzlich ist es möglich, eine im Archiv enthaltene Installationsroutine automatisch zu starten, einen Kommentar anzulegen und einen Passwortschutz einzurichten. Eine Weiterleitung der Dateien per E-Mail wird von ZipWave ebenso angeboten wie ein Diskspanning auf mehrere Disketten. Die Testversion läuft 30 Tage lang.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel