HOME

Zoff zwischen Google und Amazon: Streit eskaliert: Google blockiert Youtube für alle Fire TVs

Schlechte Nachrichten für alle Fire-TV-Besitzer: Google blockiert in wenigen Wochen Youtube für Amazons Media-Player. Es ist die jüngste Eskalation eines lange andauernden Konflikts.

Der Amazon Fire TV ist einer der populärsten Media Player für Streaminganbieter wie Netflix und Prime Instant Video

Youtube wird bald auf dem Amazon Fire TV nicht mehr unterstützt.

Mitten im Weihnachtsgeschäft lässt Google eine Bombe platzen: Youtube fliegt ab 1. Januar von allen Fire TVs. Eine entsprechende Nachricht bekommen alle Nutzer beim Start der Anwendung zu sehen. Fire TV und Fire TV Stick sind hierzulande die beiden erfolgreichsten Media Player. Hintergrund für die Entscheidung ist ein seit Jahren andauernder Streit zwischen Google und Amazon.

Google hat gegenüber dem US-Technikportal "The Verge" ein Statement veröffentlicht. Man habe im Interesse der Kunden versucht, sich mit Amazon zu einigen. "Aber Amazon führt keine Google-Produkte wie Chromecast und Google Home, macht Prime Video nicht für Google-Cast-Nutzer verfügbar, und im vergangenen Monat haben sie aufgehört, die jüngsten Produkte von Nest zu verkaufen. Angesichts der fehlenden Gegenseitigkeit unterstützen wir Youtube nicht mehr bei Echo Show und Fire TV." Man hoffe aber, dass die Probleme gelöst werden können und man doch noch eine Einigung erzielt.

Diese Meldung bekommen Fire-TV-Besitzer zu sehen

Diese Meldung bekommen Fire-TV-Besitzer zu sehen

Amazon legt sich mit vielen an

Es ist nicht das erste Mal, dass es zwischen und Amazon zu Streitigkeiten kommt. So wurde die Prime-Video-App (mit der man etwa unterwegs Serien schauen kann) lange Zeit nicht direkt für Googles Android-System angeboten. Stattdessen waren Nutzer gezwungen, zunächst den Amazon App Shop zu installieren und sich dann die entsprechende App herunterzuladen. Amazon wollte auf diese Weise seinen eigenen App Shop bekannter machen, zu Lasten der Nutzerfreundlichkeit.

Auch mit Apple stand Amazon lange Zeit auf dem Kriegsfuß. Im Herbst 2015 schmiss der Konzern den Apple TV aus dem Online-Katalog, weil auf Apples Mediaplayer Prime Video nicht unterstützt wird. Dabei liegt das in der Hand von Amazon, Netflix wird bereits seit Jahren angeboten. Mittlerweile hat man die Streitigkeiten beigelegt, bis Ende des Jahres soll Amazons Video-App für Apple TV zum Download angeboten werden.

cf
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.