HOME
Test

Amazon Echo Show: Amazon bringt den Röhrenfernseher zurück - und weiß selbst nicht genau wozu

Mit dem Echo Show bekommt Amazons Assistentin Alexa einen Bildschirm. Leider scheint auch Amazon nicht genau zu wissen, wofür. Bei meinen Kindern endete er als teure Karaoke-Maschine.

Amazon Echo Show

Der Amazon Echo Show verpasst Alexa ein Display

Alexa, wo gehörst du hin? Das war meine erste Frage, als Amazons neuer Echo Show bei uns zuhause ankam. Und die ich mir auch nach zwei Wochen Familien-Benutzung immer noch stelle. Denn Amazons neuer Echo mit Bildschirm hinterlässt nicht nur bei der Auswahl seines Sitzplatzes eine Menge offener Fragen. Doch der Reihe nach.

Als Alexa vor einem knappen Jahr bei uns einzog, mussten wir uns ebenfalls überlegen, wo ihre Hülle, ein Amazon Echo, am besten platziert wird. Nach kurzem Intermezzo in der Küche landete sie am Ende neben dem Fernseher im Wohnzimmer. Dort ist sie praktisch im Dauereinsatz - und musste auch schon mal den Schnuller suchen. Beim Echo Show ist die Entscheidung für den passenden Platz noch komplizierter.

Platzwahl

Vorher reichte es, einen Ort zu finden, an dem man oft in den Raum hineinruft und der den Klang der Musik nicht zu sehr dämpft. Der Echo Show ist aber dafür gebaut, dass man auf den Bildschirm schaut. Wenn man sich nicht den Rücken kaputtmachen und wenigstens ab und zu mal hinsehen will, ist die Platzauswahl schon deutlich eingeschränkter. Nach langem Ausprobieren zeigt sich: Eigentlich kann Echo Show nur auf dem Nachttisch, dem Schreibtisch oder in der Küche stehen. Doch was genau tut man nun mit dem Gerät?

Eine echte Antwort hat Amazon auch nicht. Das liegt nicht daran, dass der Show wenig drauf hat. Der Konzern hat seinem neuesten Echo ein ganzes Potpourri frischer Funktionen spendiert, von Videotelefonie, über Filme und Songlyrics bis zum Feed der Sicherheitskamera. Selbst als Babyphone lässt sich der neue Echo nutzen. Zusätzlich zu allen Dingen, die Alexa sowieso schon kann, versteht sich. Das Problem: Die meisten Aufgaben kann jedes Smartphone besser übernehmen. Ganz ohne den Nutzer an einen festen Ort zu fesseln.

Amazon Echo Show

Von der Seite erinnert der Show an einen schlankeren Röhrenfernseher

Gefesselt an den Schreibtisch

Beispiel Videotelefonie: Wie in allen Familien mit Großeltern in der Ferne gehören bei uns Skype und Apples Facetime zu den besten Wegen, Oma und die Enkel zusammenzubringen. Hier soll auch Echo Show glänzen. Mit Bildschirm und verbauter Kamera lässt er sich ruck zuck mit einem anderen Show oder einem Smartphone mit Alexa-App verbinden. Leider ist der Show gegenüber dem Smartphone eindeutig im Nachteil.

Meine Kinder sind längst gewöhnt, mit dem Handy in der Hand in ihr Zimmer zu flitzen und Oma die neuen Legokreationen zu zeigen. Beim Show müssen sie vor dem Bildschirm still sitzen. Andersherum könnte ein Schuh daraus werden: Ältere Menschen, die mit einem Smartphone oder Computer überfordert sind, dürfte die Steuerung per Alexa leichter fallen.

Produktvorstellung: Echo Show, Fire TV und Echo Plus - mit diesen Geräten sagt Amazon Apple den Kampf an

Zugehört!

Anders als jeder andere Computer lässt sich nämlich auch der Echo Show komplett per Stimme navigieren. Fast zumindest. Ab und an muss man dann nämlich doch etwas per Tippen auswählen. Leider ist nicht immer klar, welchen Befehl Alexa gerade hören will. Oft steht dann zwar ein Hinweis auf dem Bildschirm. Meiner noch nicht des Lesens fähigen Tochter hilft das aber nicht. Sehschwache Senioren dürfte das kleine 7-Zoll-Display vor ähnliche Herausforderungen stellen.

Der kleine Bildschirm sorgt auch dafür, dass der Zugriff auf Amazon Prime Video auf den ersten Blick reichlich albern wirkt. Wer setzt sich schließlich an den Schreibtisch, um auf einem Winz-Display Prime-Filme à la "La La Land" zu schauen? Sinn ergibt das Feature erst, als wir den Echo Show in die Küche stellen - und ich beim Kochen eine Serie schauen kann.

Amazon Echo Show

Zwischendurch werden aktuelle Schlagzeilen eingeblendet

 

Küchenhilfe

Dafür nutze ich normalerweise ein Tablet. Der Echo Show erweist sich in der Küche aber tatsächlich als praktischer - weil Alexa auch funktioniert, wenn die Finger voller Teig kleben. Zusätzlich lassen sich Kochrezepte durch die bei Amazon Skills genannten Apps wie "Chefkoch" wunderbar per Sprache anzeigen und werden dann optisch schick dargestellt.

Irgendwann landete der Show dann aber doch wieder im Wohnzimmer - weil sonst in der Küche den ganzen Tag Musik gelaufen wäre. Das wichtigste Feature des Echo Show in unserem Haushalt ist nämlich ein anderes: Seit unser Sohn die Karaoke-Funktion entdeckt hat, klebt er am Bildschirm.

Amazon Echo Show

Wenn Musik läuft, wird der Amazon Echo Show zur Karaoke-Maschine

 

Karaoke-Star

Ob Spotify oder Amazon Prime Music: Spielt der Echo Show Musik, laufen - wenn vorhanden - auch die Texte über den Bildschirm. Für Karaoke-Fans ist das natürlich ein Kracher. Für einen Neunjährigen, der zuhause seine Show abliefern will, erst recht.

Klangmäßig kann es der Echo Show aber leider nicht mit seinen Bildschirm-losen Kollegen aufnehmen. Obwohl das Gehäuse schon recht dick ausfällt, fehlt das Volumen. Ein weiteres Manko: Der im Herbst vorgestellte, überarbeitete Echo hört das Codewort "Alexa" auch bei laut aufgedrehter Musik. Den Show muss man wie den ersten Echo gelegentlich anbrüllen, wenn er für seine eigenen Ohren zu laut ist.

Nicht ganz kindertauglich ist leider die Nachrichten-Funktion. Im Ruhemodus zeigt der Show regelmäßig Schlagzeilen an, per angezeigtem Befehl kann man sich die ganze Geschichte zeigen lassen. Bei amüsanten Quatsch-Geschichten ist das kindertauglich - bei echten Nachrichten kann aber auch mal daneben gehen und man muss sich mit dem Kleinen über einen Mordfall unterhalten. Das kann beim Radio aber natürlich auch passieren.

Wo ist der Akku?

So richtig glücklich macht die Position im Wohnzimmer übrigens nicht. Videotelefonie und Serien fallen auf der TV-Bank weg, als Karaoke-Gerät ist der Echo Show mit einem Preis von 220 Euro dann doch zu teuer. Richtig praktisch wäre er wohl erst, wenn man ihm einen Akku verpassen würde. Eine Art tragbares Tablet mit Alexa-Sprachsteuerung. Sowas hat Amazon aber schon mit dem Amazon Fire 10 im Programm - inklusive echter Touch-Apps. Das wäre dann aber Oma wieder zu kompliziert. So stellt sich weiter die Frage: Wo ist dein Platz, Echo Show?

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.